Amazon eröffnet seinen ersten Supermarkt ohne Kassen

Mit einem Jahr Verspätung eröffnet der erste kassenlose Supermarkt Amazon Go in Seattle. Sensoren sollen erkennen, welche Lebensmittel der Kunde einkauft.

Zahlreiche Kameras beobachten die Kunden, die in Seattle durch den Supermarkt Amazon Go laufen und Salate und Getränke in ihre Einkaufstasche packen. Warum? Es gibt keine Mitarbeiter, die die Waren am Ende der Shoppingtour abkassieren. Der Handelsriese hat ein kassenloses System eingerichtet, bei dem der komplette Einkaufsprozess über Sensoren und Kameras läuft. Nach mehr als fünf Jahren Vorbereitungszeit wurde dieser futuristische Supermarkt heute eröffnet.

Anzeige

Um bei Amazon Go einkaufen zu können, müssen Kunden ein Amazon-Konto haben und vorher die App herunterladen. Am Eingang logge sich jeder Besucher ein, indem er sich mittels eines QR-Codes an einem Gate registriere, berichtet TechCrunch. In jedem Regalboden sei eine Waage integriert, damit das System erkenne, wie viele Lebensmittel der Kunde einkauft. Kameras erkennen zusätzlich, welche Produkte in die Tasche gesteckt werden. Die Waren werden so in einem virtuellen Einkaufskorb gespeichert. Mit Gesichtserkennung arbeite Amazon jedoch nicht.

Um seinen Einkauf abzuschließen, muss sich der Kunde mit seinem Handy an der Schranke wieder auschecken. Daraufhin bekommen die Kunden eine Rechnung, die mit dem Amazon-Konto beglichen wird. Kein Schlange stehen mehr, versichert Amazon. Amazon Go bietet sowohl frische Snacks und alltägliche Lebensmittel als auch Kochboxen an. Ganz ohne Mitarbeiter kommt Amazon Go allerdings nicht aus: Die Angestellten bereiten die Snacks vor und füllen die Regale auf.

Folge NGIN Food auf Facebook!

Zuvor gab es mehrfach Probleme mit der Technik, weshalb die Eröffnung immer wieder verschoben wurde. Das System habe bei größere Menschenmenge nicht den Überblick behalten können, wie berichtet wurde. Im letzten Testlauf seien mehrere Personen im Pikachu-Kostüm durch den Supermarkt gelaufen.

Im Frühjahr 2017 hat sich Amazon bereits nach möglichen Flächen in London umgeschaut, um dort eine weitere Filiale zu eröffnen. Auch in Paris habe der Handelsriese nach Geschäften gesucht. Im Dezember sagte Ralf Kleber, Deutschlandchef des Konzerns, dass Amazon bald auch Supermärkte in Deutschland eröffnen wolle.

Bild: Getty Images / David Ryder / Stringer

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain