Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

So reagiert Ritter Sport auf den Viral-Hit von Dr. Oetker

schokopizza

Mit der Schokoladen-Pizza landete Dr. Oetker aus Versehen einen Viral-Hit. Das können die Marketing-Profis von Ritter Sport offenbar nicht auf sich sitzen lassen.

In den vergangenen Tagen legte das sonst zurückhaltende Bielefelder Unternehmen Dr. Oetker einen astreinen Viral-Hit hin: Die Schokoladen-Pizza von Ristorante wurden von Pizzaliebhabern, Journalisten und Naschkatzen in den sozialen Netzwerken gefeiert. Was für ein Scoup, den Dr. Oetker offenbar nicht einmal so geplant hatte.

Wie das Handelsblatt heute berichtet, löste erst der Instagram-Post einer Hamburger Stewardess sowie das Youtube-Video des Bloggers „JunkFoodGuru“ den Erfolg aus. Doch Dr. Oetker hatte damit nichts zu tun. Erst Dienstag veröffentlichte der Konzern eine Stellungnahme, die Presseabteilung war überfordert. 

Ist Ritter Sport jetzt eifersüchtig?

Etwas aktiver und erfahrener in puncto Viral-Hits ist hingegen Ritter Sport. Das Unternehmen landete im Herbst einen Treffer mit seiner regenbogenfarbenen Einhorn-Schokolade, die ebenfalls zum Erfolg in den sozialen Medien wurde und binnen Minuten online ausverkauft war. Alles Zufall? Im Gegenteil. Ritter Sport hatte diesen Viral-Hit mit Hilfe einer Agentur bis ins kleinste Detail geplant.

Nun scheint Ritter Sport beinahe etwas eifersüchtig auf Dr. Oetker und seine Schokoladen-Pizza zu sein. Zumindest postete das Unternehmen heute bei Facebook seine Variante der „Pizzaschoko“.

Eines muss gesagt sein: Humor und Sinn für gutes Marketing hat Ritter Sport. Da kann sich Dr. Oetker noch etwas abgucken.

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain