Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Von Floerke, Flaschenpost, Cookly – das sind die Food-News der Woche

Frank Thelen geht juristisch gegen den Von-Floerke-Gründer vor, Flaschenpost bekommt eine Millionenfinanzierung und ein Deutscher baut in Thailand ein Foodie-Portal auf.

Liebe NGIN-Food-Leserin, lieber Leser,

David Schirrmacher, der Gründer des Startups Von Floerke, spricht fast jeden Abend im Live-Stream auf Facebook über die Krise seines Onlineshops und beschimpft seinen Anteilseigner Frank Thelen. „Zu viele Grenzen sind überschritten worden“, sagt der Investor nun über dieses Verhalten – und hat Schirrmacher nun eine Unterlassungserklärung geschickt. Was genau passiert ist, könnt ihr hier nachlesen.

Worüber wir in dieser Woche berichtet haben? Hier die wichtigsten Geschichten im Überblick:

50 Millionen Euro für FlaschenpostDer Getränkelieferservice aus Münster will in diesem Jahr bis zu zehn neue Städte erschließen. Für das Vorhaben gab es Geld von einem New Yorker Kapitalgeber. Wer das ist, steht hier.

Ströer-Erbe investiert in DHDL-Startup SmartsleepIn der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ sammelte das Schlafmittel-Startup 1,5 Millionen Euro ­ein. Nun gab es noch einmal Geld in siebenstelliger Höhe. Mehr dazu hier.

Das Portal für reiselustige FoodiesVor vier Jahren startete der Deutsche Benjamin Ozsanay ein Buchungsportal für Kochkurse im Urlaub. Sein Startup Cookly sitzt in Thailand, das Team ist auf der ganzen Welt verteilt. Mehr über Cookly erfährst du hier.

Vegan und öko ist an der Börse im Trend: Zuckerhaltiges ist out, frisches in? Mit welchen Lebensmitteln sich auch in Zukunft Geld verdienen lässt – und womit eher nicht, liest du hier.

Was du sonst noch wissen solltest: Delivery Hero hat den Markt der Vereinigten Arabischen Emirate des indischen Essenslieferdienst Zomato aufgekauft. Der Kaufpreis wurde nicht genannt. Das Geschäft solle der Berliner Plattform jährlich zwei Millionen US-Dollar mehr Umsatz einbringen, heißt es in einer Mitteilung. Obendrein beteiligt sich Delivery Hero mit 50 Millionen US-Dollar an seinem Konkurrenten. Er gehört somit zu den zehn wichtigsten Anteilseignern von Zomato.

Das war's für diese Woche – am kommenden Donnerstag liest du wieder von uns!

PS: Möchtest du uns Feedback geben oder spannende Food-Unternehmen vorschlagen? Schreib’ uns an redaktion@ngin-food.com.

Bild: Delivery Hero

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain