Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Vitafy übernimmt weiteren Wettbewerber

Im Januar kaufte der Münchener Händler für Fitnessnahrung die Marke Gymqueen auf. Nun folgt der nächste Kauf: Vitafy kauft das niederländische Unternehmen Bodylab auf.

Das Münchner Startup Vitafy übernimmt den niederländischen Onlineshop für Sportlernahrung Bodylab, wie Wiwo Gründer zuerst berichtete. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. 

Seit 2013 vertreiben die Münchener über ihren Onlineshop Sportlernahrung und Nahrungsergänzungsmittel. Erst vor einem Monat hatte Vitafy sich mit der Fitness-Food-Marke Gymqueen einen Wettbewerber einverleibt. Gymqueen wurde 2015 gestartet und richtet sich vor allem an Frauen. Das Angebot der 2004 gegründeten Firma Bodylab ist hingegen eher männerorientiert. Nach eigenen Angaben will Vitafy zu einer Dachgesellschaft für Marken im Bereich Functional Food werden.

Im vergangenen Dezember sammelte Vitafy zuletzt zehn Millionen Euro von Investoren ein. Investiert haben der Wagniskapitalgeber Venture Stars, der auch an der Ferienhaus-Suchmaschine Holidu beteiligt ist, und der Münchner VC Cipio Partners. Das Münchener Startup beschäftigt aktuell über 70 Mitarbeiter und ist laut CEO Georg Bader inzwischen profitabel. 

Bild: Vitafy

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain