Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Runtime, Share, Bringmeister – das sind die Food-News der Woche

Ist Matcha-Eis schon so gewöhnlich wie Schoko und Vanille?

Runtime erhält frische Millionen, Share legt einen bemerkenswerten Launch hin und Bringmeister ist von der Nachfrage völlig überfordert.

Lieber NGIN-Food-Leser,

Eis, Cold Brew Kaffee und Power Riegel – Felix Leonhardt hat sich mit seinem Social Startup Lycka einen Platz in den Supermarktregalen erkämpft. Doch bis dahin war der Weg mit Pleiten, Burnouts und einem Genickbruch gepflastert. In einem ausführlichen Interview erzählt der Gründer von seinen Fuckups, die ihn in den vergangenen Jahren begleitet haben. Spoiler vorweg: Die Geschichte hat ein Happy-End.

Worüber wir sonst noch berichtet haben? Hier die wichtigsten Geschichten der Woche im Überblick:

ESports-Shake Runtime erhält Millionen: Esports hat sich mittlerweile zum Milliardengeschäft entwickelt. Das Berliner Startup Runtime will genau die richtige Ernährung dafür gefunden haben. Wer eine siebenstellige Summe in dieses Geschäft investiert hat, kannst du hier lesen.

Share launcht in Tausenden Supermärkten: Das Berliner Non-Profit-Startup hat in dieser Woche einen Mega-Start hingelegt. Schon am ersten Tag standen die Produkte von Share in 5.000 Filialen von Rewe und dm. Wir haben die Gründer gefragt, wie sie das geschafft haben.

Ist der Matcha-Trend vorbei? Unsere Redakteurin Lisa hat sich auf Spurensuche bei Gastronomen und Matcha-Händlern begeben und ist der Frage nachgegangen: Lohnt es sich heute noch, ein Matcha-Startup zu gründen? Die Antworten der Experten könnt ihr hier nachlesen.

Bringmeister ist von der Nachfrage überfordert: Einer YouGov-Umfrage zufolge ist E-Food im Mainstream angekommen. Bei den Lieferdiensten merkt man diese Entwicklung. Sowohl der Rewe-Lieferdienst als auch die Edeka-Service Bringmeister kämpfen derzeit mit der Nachfrage.

Was du sonst noch wissen solltest: In Deutschland hat Aldi keinen Online-Lieferservice. In den USA weitet der Discounter dieses Geschäft hingegen sogar aus. In einem Gebiet mit rund 200 Märkten bietet Aldi in Kooperation mit dem Startup Instacart jetzt auch Online-Lieferungen. Experten empfehlen auch dem Aldi-Konkurrenten Lidl mehr Investition in den US-Online-Markt. Lidl will in diesem Jahr eine Milliarde Euro online umsetzen und wird damit wohl zum E-Commerce Primus der deutschen Supermärkte. 

Lesetipp: Laut der Unternehmensberatung Roland Berger wird der Bauernhof des 21. Jahrhunderts seinen Ertrag bis 2020 nahezu verdoppeln. Die Investmentbank Goldman Sachs schätzt das Marktpotenzial von Smart Farming auf 240 Milliarden Dollar Umsatz im Jahr. Die Grundlagen dafür werden in Müncheberg, einer kleinen Stadt in Brandenburg, gelegt. Die Berliner Zeitung hat sich angeschaut, wie am Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung an der Landwirtschaft von morgen geforscht wird.

Das war’s für diese Woche – am kommenden Donnerstag liest du wieder von uns!

PS: Möchtest Du uns Feedback geben oder spannende Food-Unternehmen vorschlagen? Schreib' uns an redaktion@ngin-food.com.

Bild: Getty Images / Glenn Asakawa / Contributor 

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain