Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Popcornloop, Mitte, Followfish – das sind die Food-News der Woche

Wirbt künftig auch für Lidl: Influencerin Shanti Joan Tan.

Ein DHDL-Startup muss Insolvenz anmelden, ein Berliner Trinkwasser-Unternehmen bekommt Millionen von Danone und ein Gründer erwirtschaftet mit nachhaltigem Fischfang Millionen.

Lieber NGIN-Food-Leser,

in der kommenden Woche startet die fünfte Staffel der Fernsehshow Die Höhle der Löwen (DHDL). Vor drei Jahren hat das Food-Startup Popcornloop in der Vox-Sendung 80.000 Euro sowie Judith Williams und Vural Öger als Investoren bekommen. Nun musste das Unternehmen Insolvenz anmelden. Der Gründer hat unserer Redakteurin Pauline erzählt, wie es dazu kam.

Worüber wir in dieser Woche berichtet haben? Hier die wichtigsten Geschichten der Woche im Überblick:

Danone investiert in Berliner Startup Mitte: Das junge Unternehmen aus Berlin arbeitet an einer Wasseraufbereitungsanlage für zuhause und hat bereits Millionen von der Crowd und VCs eingesammelt – die versprochenen Lieferungen lassen aber weiter auf sich warten. Nun hat Mitte in einer neuen Runde 10,6 Millionen Euro eingesammelt.

Lidl will sich mit Influencern verjüngen: 20 Social-Media-Größen sollen künftig für den Discounter werben und für ihn eine junge Zielgruppe gewinnen. Doch das ist nicht das einzige Indiz, das zeigt, dass Lidl sich eine Verjüngungskur auferlegt hat.

Mit nachhaltigem Fischfang zum Millionen-Umsatz: Das Startup Followfish wirbt damit, dass jedes Tier einzeln mit der Angel gefangen wird. Trotzdem hat Gründer Jürg Knoll es in fast alle Supermarkt-Regale und jetzt auch zur Drogerie dm geschafft. Unserem Redakteur Thorsten hat er erklärt, wie das funktioniert.

Agrar-Startup Zoetis geht an US-Konzern: Das Unternehmen Smartbow stattet Kühe mit Ohrenchips aus, um ihr Befinden zu überwachen. Nun verkauft der Gründer sein Startup, bleibt aber als CEO an Bord. Mehr Details findest du hier.

Was du sonst noch wissen solltest: Bei Metro ändert sich die Eigentümer-Struktur. Der Familienkonzern Haniel hat in dieser Woche 7,3 Prozent seiner Anteile an den tschechischen Unternehmer Daniel Kretinsky verkauft, inklusive Kaufoption auf die restlichen 15,2 Prozent von Haniel. Jetzt verhandelt Kretinsky auch mit dem Elektronikhändler Ceconomy über dessen Anteil. Möglich, dass der Tscheche Metro ganz übernimmt.

Lesetipp: Mit der Übernahme des Saatgutherstellers Monsanto hat sich der Chemie-Konzern Bayer eine Menge Probleme eingekauft. Es laufen hunderte Klagen; die Kosten könnten in die Milliarden gehen. Das Handelsblatt hat ausführlich analysiert, ob die Übernahme des Agrar-Unternehmens für den deutschen Konzern noch gut ausgehen kann. 

Das war’s für diese Woche – am kommenden Donnerstag liest du wieder von uns!

PS: Möchtest du uns Feedback geben oder spannende Food-Unternehmen vorschlagen? Schreib' uns an redaktion@ngin-food.com.

Bild: Getty Images / Christian Marquardt / Contributor 

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain