Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Picnic, HelloFresh, Bahlsen – das sind die Food-News der Woche

Deutschland bekommt einen neuen Lebensmittel-Lieferservice, HelloFresh kann seine Umsätze weiter steigern und Bahlsen versucht sich an Keks-Innovationen.

Lieber NGIN-Food-Leser,

Amazon Fresh, Bringmeister und Rewe haben seit dieser Woche einen neuen Konkurrenten: das niederländische Startup Picnic. Seit 2015 liefert Picnic frische Lebensmittel mit eigens entwickelten E-Trucks aus. Im vergangenen Jahr hat der Lieferdienst dafür ein 100-Millionen-Euro-Funding bekommen. Jetzt will er in Nordrhein-Westfalen angreifen. Mehr dazu hier.

Worüber wir sonst noch berichtet haben? Hier die wichtigsten Geschichten der Woche im Überblick:

HelloFresh weiter auf Wachstumskurs: Der Berliner Kochboxen-Versender hat seine offiziellen Zahlen für 2017 vorgelegt. Rund 52 Prozent mehr als noch im Vorjahr hat HelloFresh demnach umgesetzt. Das Startup gab zudem die Übernahme eines US-Konkurrenten bekannt. Hier erfährst du mehr.

7Life steigt bei Joghurt-Startup Prolupin ein: Die ProSieben-Tochter hat eine Minderheitsbeteiligung an Prolupin erworben. Unter der Marke „Made with Luve“ verkauft die Firma Joghurt, Frischkäse und Eis aus Süßlupinen, einer pflanzlichen Alternative zu Milchprodukten.

Bahlsens Suche nach dem innovativen Keks: Zwei Jahre dauerte der Entwicklungsprozess, bis Bahlsen sein neues Produkt, zwei Butterkekse mit Schokoladencreme, auf den Markt brachte. Im Interview erzählt Innovationsmanager Dennis Nienstedt, wie solch ein Prozess abläuft.

Wofür Startups in den USA Millionen einsammeln: Über 100 Millionen Dollar haben Investoren Anfang März für Knochenbrühe mit Schoko-Geschmack ausgegeben. Und auch Vitamin-Kaffee und Bio-Marshmallows stoßen bei Geldgebern auf Interesse. Welche anderen außergewöhnlichen Produkte aus den USA Geld bekommen haben, erfährst du hier.

Was du sonst noch wissen solltest: Der Kochboxen-Anbieter Marley Spoon kooperiert seit dieser Woche mit Amazon Fresh. Der Lebensmittel-Lieferdienst hat acht verschiedene Rezeptboxen des Berliner Startups in sein Sortiment aufgenommen. Durch die Zusammenarbeit mit Amazon Fresh können Kunden die Kochboxen von Marley Spoon noch am selben Tag geliefert bekommen. Bisher hat das Startup seine Produkte nur über ein Abonnement angeboten.

Lesetipp: Im Juni fliegt der deutsche Astronaut Alexander Gerst zum zweiten Mal ins All. Sechs seiner Lieblingsgerichte werden dabei extra für das Dinner im All entwickelt. Wie die Menüs unter Weltraumbedingungen vorgekocht werden und was der Astronaut am liebsten isst, berichtet das Hamburger Abendblatt.

Das war’s für diese Woche – am kommenden Donnerstag liest du wieder von uns!

PS: Möchtest Du uns Feedback geben oder spannende Food-Unternehmen vorschlagen? Schreib' uns an redaktion@ngin-food.com.

Bild: Marley Spoon 

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain