Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Noon Mediterranean, Lidl, PHW – das sind die Food-News der Woche

Bio ist nicht in jeder Hinsicht gut für die Umwelt, wie unser Lesetipp zeigt.

Ein Gastro-Startup zweier WHUler in den USA steht vor dem Aus, Lidl startet Carsharing und die Wiesenhof-Mutter PHW investiert in vegane Fischprodukte.

Lieber NGIN-Food-Leser,

mit großen Ambitionen waren die zwei WHU-Absolventen Michael Heyne und Dominik Stein 2011 in die USA ausgewandert. Sie wollten mit einer hochwertigen Gastro-Kette den Döner in den USA etablieren. Fünf Jahre später hatte VertsKebap nach eigenen Angaben fast 40 Filialen und setzte 17 Millionen US-Dollar um. Doch jetzt steht das Startup vor dem Aus: Noon Mediterranean, wie die Kette heute heißt, plant die Insolvenz, beide Gründer haben das Unternehmen verlassen. Die ganze Geschichte findest du hier.

Worüber wir in dieser Woche berichtet haben? Hier die wichtigsten Geschichten der Woche im Überblick:

Delivery Hero will Kochboxen verkaufen: Das Rocket-Startup HelloFresh scheint Konkurrenz von einer anderen Rocket-Beteiligung zu bekommen. Delivery-Hero-CEO Niklas Östberg kündigte in dieser Woche an, nicht mehr nur fertige Gerichte, sondern auch Kochboxen versenden zu wollen. Alle Details dazu gibt's hier.

Ein 750-Millionen-Investment in Roboter-Pizza? Das kalifornische Startup Zume stellt Pizza mit Robotern her und hat Food-Trucks, in denen die Pizza auf dem Weg zum Kunden gebacken wird. Berichten zufolge will der japanische Tech-Investor SoftBank nun bis zu 750 Millionen US-Dollar investieren. Was das Startup so wertvoll macht, hat unser Redakteur Thorsten aufgeschrieben.

Lidl bietet Carsharing an: Gemeinsam mit dem japanischen Autobauer Mazda testet der Discounter ein stationsbasiertes Carsharing. Kunden können auf 50 Lidl-Parkplätzen in NRW ab September Fahrzeuge entleihen, müssen sie aber auch dort wieder zurückgeben. Mehr dazu hier.

PHW investiert in veganen Fisch: Die Wiesenhof-Mutter PHW setzt weiter auf vegane Produkte. Nachdem der Fleischproduzent bereits mit den Fleischersatz-Startups Beyond Meat und SuperMeat zusammenarbeitet, investiert PHW nun in das US-Startup Good Catch. Wie das Unternehmen Fisch nachahmt, kannst du hier nachlesen.

Was du sonst noch wissen solltest: Amazon arbeitet weiter daran, die Supermarktkette Whole Foods besser zu integrieren. Nun führt der US-Konzern einen Abholdienst in Filialen des Bio-Händlers ein. Dort können Kunden ihre online gekaufte Ware 30 Minuten später abholen. Mitglieder von Amazon Prime müssen dafür nicht mal ihr Auto verlassen; ihnen räumen Mitarbeiter die Einkaufe in den Kofferraum.

Lesetipp: Wer Bio-Lebensmittel kauft, ist meist darauf bedacht, der Umwelt nicht zu schaden. Doch auch der ökologische Anbau hat seinen Preis. Die FAZ hat die Weltreise der Bio-Lebensmittel auf unsere Teller umfassend recherchiert und gecheckt, welche Auswirkungen der Boom der Bio-Branche auf Weltwirtschaft und Umwelt hat.

Das war’s für diese Woche – am kommenden Donnerstag liest du wieder von uns!

PS: Möchtest du uns Feedback geben oder spannende Food-Unternehmen vorschlagen? Schreib' uns an redaktion@ngin-food.com.

Bild: Getty Images / Boston Globe / Contributor 

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain