Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

MyMuesli legt zum ersten Mal in zehn Jahren Umsatzzahlen vor

Das Startup MyMuesli hat zum ersten Mal in der Firmengeschichte Zahlen verraten. 2016 setzte das Unternehmen aus Passau demnach 51 Millionen Euro um.

MyMuesli blickt inzwischen auf eine fast elfjährige Unternehmensgeschichte zurück. Das Startup gilt als Vorzeigebeispiel der Gründerszene, denn die Gründer Hubertus Bessau, Max Wittrock und Philipp Kraiss schafften es sehr schnell, eine starke Marke aufzubauen, die nach und nach aus dem Handel kaum noch wegzudenken war. Doch die Umsätze des im April 2007 gegründeten Unternehmens waren bislang unbekannt. Nun wurden erstmals Zahlen veröffentlicht. Im Handelsregister findet man die Umsatzzahlen von MyMuesli aus den Jahren 2015 und 2016. 

Den dortigen Angaben zufolge setzte das Unternehmen 2015 rund 37,1 Millionen Euro um. Ein Jahr später waren es laut Bundesanzeiger 51,1 Millionen Euro  – ein Wachstum von rund 35 Prozent. Der Großteil davon wird demnach in Deutschland erwirtschaftet. Hier setzte MyMuesli 2016 rund 41 Millionen Euro um, in Österreich waren es knapp fünf, in der Schweiz knapp drei Millionen Euro. Zudem ist MyMuesli mittlerweile in Schweden und den Niederlanden vertreten, wo Umsätze von einer Million beziehungsweise 500.000 Euro generiert wurden.

Folge NGIN Food auf Facebook!

MyMuesli war bereits kurz nach dem Start profitabel und hatte die Business Angels, die in der Anfangszeit investiert hatten, schon 2013 wieder aus dem Unternehmen herausgekauft, sodass den Gründern wieder 100 Prozent ihrer Firma gehörten. Erst im April 2016 holte sich das Startup wieder einen Geldgeber an Bord, der Hamburger Investor Genui erwarb ein Drittel der Anteile. Man wollte sich auf mehrere Kanäle konzentrieren, hieß es damals aus dem Unternehmen. So wollen man etwa die eigenen MyMuesli-Läden ausbauen und auch international expandieren. Das starke Wachstum von 2015 auf 2016 dürfte auch in dieser Entscheidung begründet liegen.

Die Firmengeschichte von MyMuesli als Infografik:

 


Bild: MyMuesli; Infografik: Michel Penke

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain