Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Eis mit Stil: Diese Kugeln setzen Trends

Welche kalten Innovationen werden in dieser Saison die Eisdielen und Restaurants erobern – und warum sollte die Food-Branche diese Trends nicht verpassen?

Die Eiscrème de la Crème auf der Mövenpick Trend Tour

Jeder kennt es, jeder liebt es: Eis. Dass Eis aber nicht gleich Eis ist und die Gastronomie noch viel mehr aus den bunten, kalten Kugeln herausholen kann, zeigte die Mövenpick Trend Tour The Colour of Ice Cream in diesem Jahr erstmalig in drei deutschen Städten. Unter dem Motto „Klassiker mal anders“ erlebten jeweils rund 150 Besucher jede Menge fantasievoller Eiskreationen – mal drapiert auf Tellern, mal geräuchert in Gläsern und mal umhüllt von Gemüse.

Ganz genau, Rauch und Gemüse: Denn die süße Abkühlung schmeckt tatsächlich – oder gerade – auch in unkonventioneller Zubereitung. Solch überraschende Kompositionen überzeugen Gourmets und verleihen Eisdielen, Restaurants & Co. ein Sahnehäubchen mehr Individualität.

Welche Eiskreationen sollte die Food-Industrie diese Saison also im Auge behalten?

Coole Kugeln von Szenekennern getestet

Die Lebensmittelbranche lebt von ausgefallenen Innovationen und erfrischender Andersartigkeit – ungewöhnliche Kreationen können sich schnell zu echten Kassenschlagern entwickeln. Doch woher weiß man, was gerade im Kommen ist?

Neben Lebensmittelherstellern und Gastronomen gestalten mittlerweile auch Food-Blogger neue kulinarische Trends mit. Sie haben den direkten Draht zur Community, sprich den Verbrauchern, und bekommen deren Wünsche unmittelbar mit. Und damit auch eventuelle Marktlücken.

Mövenpick lud zwei dieser Trendspotter auf die Trend Tour ein, um herauszufinden, was sie von den experimentellen Kreationen der Saison halten. Tuba ist in der Blogosphäre als Fräulein Zuckerbäckerin unterwegs und entführt ihre Leserschaft in die Welt des Backens. Graziella begeistert ihre Leser online auf Graziella’s Food Blog mit mediterranen, gesunden Rezepten.

Was konnten die beiden von der Veranstaltung mitnehmen?

60 Eiskreationen in 60 Minuten

Mövenpick Trend Tour Eis„Mein Highlight war die Eis-Show gleich zu Beginn. Selbst als kreative Bloggerin habe ich hier einiges an Inspiration mitnehmen können“, erzählt Graziella. „Auf jeden Fall – gerade das Eis im Glas fand ich optisch super inszeniert“, fügt Tuba hinzu. Ganze 60 Eiskreationen verließen während der einstündigen Show die Bühne. „Die Leute waren total gespannt, welche geschmackvolle Innovation als nächstes angerichtet wurde“, so Tuba.

Im Anschluss warteten unzählige Eisinszenierungen auf die probierfreudigen Besucher. Das Motto „Klassiker mal anders“ ließ das gute alte Kugeleis dabei in vielen neuen Variationen erstrahlen.

Tradition trifft Innovation – die besten Geschmackserlebnisse

Mövenpick Trend Tour EisDas geräucherte Eis der Mövenpick Eisexperten schien die Aufmerksamkeit der Gäste ganz besonders auf sich zu ziehen. „Hier wurde Rauch in ein Glas geblasen, das dann über das Eis gestülpt und nach kurzer Zeit wieder entfernt wurde. Ein absoluter Eyecatcher, das kannte ich so auch noch nicht“, berichtet Graziella.

Auch das gerollte Eis hatte es ihr angetan: Dabei portionierten die Eiskünstler eine Kugel Eiscrème und rollten sie in einer Vielfalt an ausgefallenen Toppings – von karamellisiertem Knäckebrot über Wasabi-Nüssen bis hin zu Paprikawürfeln. Diese gerollte Eiskugel wurde den Besuchern in Waffeln serviert.

Tuba erzählt: „Ziemlich abgefahren fand ich die Kombi Energydrink-Wodkagelee im Glas mit einer Kugel Vanilleeis on top. Oder das salzige Cashew-Sauerrahmeis, das per Cold-Stone-Verfahren in Paprikagemüse gewälzt wurde.“ Beide sind sich einig: Momentan sei es sehr hip, Altes neu zu interpretieren.

Erdbeerbecher 2.0 – warum die Gastronomie mehr wagen sollte

Die Food-Blogerinnen bekommen durch ihre Online-Community täglich mit, wie sich das Essverhalten der Leute ändert. „Verbraucher werden mutiger und bekommen zunehmend Lust auf Neues. Wer in der der Branche diese neue Experimentierfreude ausblendet, wird von der Konkurrenz abgehängt. Man muss da einfach mit der Zeit gehen“, meint Graziella. „Was ich wirklich mitkriege: Je verrückter man ist, desto besser kommt es an.“

Dass die auf den ersten Blick exotischen Eiskombinationen nicht viel kosten müssen und zudem in kurzer Zeit umgesetzt sind, davon ist Tuba überzeugt. „Man kann hier schnell etwas zaubern und mit einfachen Mitteln kreativ werden: Ein Glas Limonade mit einer Kugel Schokoeis und Brownie-Stückchen spricht die Sinne an – und wird sicherlich von den Gästen dankbar angenommen.“

Breaking the Ice: Über Mövenpick

Mit der Eis-Tournee möchte Mövenpick Gastronomen kreative Inspiration bieten: Denn mit nur wenigen Handgriffen können diese die Attraktivität von Eisbechern, Desserts & Co. um einiges erhöhen – und somit ihr Eisgeschäft ganz einfach beleben.

„Viele Gastronomen trauen sich vielleicht noch nicht, neue Kreationen auszuprobieren, da sie auf den ersten Blick kompliziert erscheinen. Veranstaltungen dieser Art helfen aber total, zu beweisen, dass dem nicht so ist“, meint Graziella. „Verbraucher sind immer beeindruckt, wenn Unternehmen in eine andere Richtung denken.“

 

Kontakt
Webshop: www.schoeller-direct.de
Kostenfreie Service- und Bestellhotline: 0800-1015421

 

Artikelbild: Mövenpick
Bild Eis im Glas: Tuba Demiral
Bild geräuchertes Eis: Graziella Macri

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain