Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Melitta steigt bei Kaffee-Onlineshop Roastmarket ein

Der Frankfurter Shop für Kaffeebohnen und Zubehör hat einen neuen Investor an Bord. Melitta übernimmt eine Minderheitsbeteiligung.

Das Frankfurter Kaffee-Startup Roastmarket hat einen vielversprechenden Deal abgeschlossen: Eine Beteiligungsgesellschaft des Familienunternehmens Melitta will 25,5 Prozent des Unternehmens übernehmen. Das Bundeskartellamt prüft den Kauf derzeit noch. Wie viel der Filtertüten-Erfinder für die Anteile bezahlt hat, ist nicht bekannt. Roastmarket-Mitgründer Boris Häfele wollte sich zum Investment auf Nachfrage von Gründerszene und NGIN Food bislang nicht äußern. 

Das Startup wurde im März 2015 von Boris Häfele und Philip Müller gegründet und verkauft Premiumkaffee sowie Zubehör wie Milchaufschäumer, Mühlen und Brühgeräte online. Der Großteil der Kunden seien Firmen, die ihre Büros oder Veranstaltungen von Roastmarket beliefern lassen, sagte Häfele im Februar.

Erst vor einem halben Jahr habe Roastmarket eine „niedrige siebenstellige Summe“ von Altgesellschaftern und dem Hannoveraner Private-Equity-Investor IAP Projectmanagement erhalten, sagte er zuletzt gegenüber Gründerszene und NGIN Food. Zu den bisherigen Investoren zählt außerdem der Hubert-Burda-Verlag.

Zuletzt sagte der Gründer, dass Roastmarket 2020 schwarze Zahlen schreiben wolle. Über den Umsatz spricht Häfele nicht. Laut Bundesanzeiger verzeichnete der Onlineshop 2017 noch einen Jahresfehlbetrag von mehr als 700.000 Euro. Derzeit beschäftigt Roastmarket mehr als 50 Mitarbeiter, Anfang 2018 waren es noch 15.

Melittas MWBS Beteiligungs GmbH wurde Ende Mai im Handelsregister eingetragen – ein weiterer Arm, mit dem das Kaffeeunternehmen in Startups investiert. Im vergangenen Jahr gründete Melitta den firmeneigenen Inkubator 10x Innovation aus. Erst im April übernahm der Inkubator das Berliner Startup Karl Karlo, das protein- und koffeinreiche Energy Balls verkauft.

Bild: Roastmarket

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain