Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Marley Spoon, Takeaway, Nomoo – das sind die Food-News der Woche

Der Marley-Spoon-CEO im Interview, ungeklärte Datenschutzprobleme bei der Lieferando-Mutter und veganes Eis überzeugt Investoren.

Liebe NGIN-Food-Leserin, lieber Leser,

wie steht es eigentlich um das Berliner Kochboxen-Startup Marley Spoon? Das wollten wir vom Mitgründer Fabian Siegel wissen. Im Interview erklärt er, warum Marley Spoon im vergangenen Jahr mehr Verluste geschrieben hat, warum das Unternehmen seiner Meinung nach unterbewertet ist und wie er das Geschäft voranbringen will.

Worüber wir in dieser Woche berichtet haben? Hier die wichtigsten Geschichten im Überblick:

Wie geht es mit Lieferando nach der Fusion weiter? Nach der Übernahme von Lieferheld, Pizza.de und Foodora sucht das Unternehmen nun ein neues Büro in Berlin, die Fahrer liefern für Lieferando aus und die Marketingkosten werden künftig steigen. Ob der Zukauf gewinnbringend sein wird, weiß Jitse Groen im Moment noch nicht. Warum, steht hier.

Lieferando nutzt ungefragt KundendatenDie Essensplattform kaufte nicht nur seine Wettbewerber, sondern auch deren Daten. Die Nutzer wurden darüber aber nicht informiert. Warum das Vorgehen fragwürdig ist, haben wir hier zusammengefasst.

Neuer Besitzer steckte nach dem Kauf Millionen in Quandoo: Die Plattform für Restaurant-Reservierungen ging 2015 für 200 Millionen Euro an ein japanisches Unternehmen. Das musste seitdem viel Kapital nachschießen. Mehr dazu hier.

Nomoo überzeugen Investoren mit veganem EisAls Studierende begannen die Nomoo-Gründer, selbstgemachtes Eis zu verkaufen. Heute sind sie in Hunderten Läden gelistet und haben ihr erstes Investment eingefahren. Mehr über das Startup erfährst du hier.

Was du sonst noch wissen solltest: Das US-Startup Beyond Meat ist am Mittwoch an die Börse gegangen und hat 241 Millionen Dollar eingesammelt. Der Ausgabepreis lag laut Bloomberg mit 25 Dollar am oberen Rand der prognostizierten Preisspanne. Damit wurde das Unternehmen, das etliche Stars unterstützen, mit 1,5 Milliarden Dollar bewertet.

Das war's für diese Woche – am kommenden Freitag liest du wieder von uns!

PS: Möchtest du uns Feedback geben oder spannende Food-Unternehmen vorschlagen? Schreib’ uns an redaktion@ngin-food.com.

Bild: Beyond Meat 

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain