Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Von diesem Wein kriegt ihr keinen Kater

Das Neuköllner Startup Kolonne Null verkauft entalkoholisierten Wein im Supermarkt. Traubensaft sei das Getränk aber nicht, sagen die Gründer.

Seit mehr als einem halben Jahr stehen die Flaschen von Kolonne Null im Handel. Rund 25.000 alkoholfreie Weine habe das Berliner Startup seit September verkauft, erzählt Mitgründer Moritz Zyrewitz im Gespräch mit Gründerszene und NGIN Food. Kolonne Null entwickelt entalkoholisierten Wein. Das Startup kauft Weißwein von Winzern ab und entzieht dem Getränk Alkohol im Vakuumdestillationsverfahren. Dafür wird der Wein auf etwa 28 Grad erhitzt, sodass der Alkohol verdampft. 

Mit Traubensaft habe der alkoholfreie Wein nichts zu tun, so Zyrewitz. Kolonne Null schmecke leicht vergoren und anders als herkömmlicher Wein, sagt er weiter. Das Getränk sei kalorienarm, da es keinen Alkohol enthalte, und habe nur halb so viel Zucker wie beispielsweise eine Apfelschorle. Ähnlich wie alkoholfreies Bier besitze der Wein dennoch Restalkohol von maximal 0,25 Prozent. 

Zyrewitz war vor seiner Zeit bei Kolonne Null CEO des Reparaturanbieters Kaputt.de. Mitgründer Philipp Rössle arbeitete als Künstler. Das sechsköpfige Kolonne-Null-Team habe seit der Gründung ein Wandeldarlehen in Höhe von 150.000 Euro erhalten, darunter von Teatox-Gründer Felix Ilse, so Zyrewitz. Die Flaschen verkauft Kolonne Null in Filialen von Metro, Real und Edeka, an Bars und Restaurants sowie bei diversen Weinhändlern und im eigenen Onlineshop. Eine Flasche mit 0,25 Litern kostet etwa 3,90 Euro. 2019 wollen die Berliner die 100.000-Liter-Marke knacken.

Der Markt mit alkoholfreien Spirituosen wächst. Die prozentfreie Gin-Marke Seedlip hat beispielsweise vor drei Jahren ein Investment des Spirituosenkonzerns Diageo bekommen und will 2019 – nach fünf Jahren auf dem Markt – etwa eine Million Flaschen verkaufen

Ein Startup will Dosenwein zum deutschen Szenegetränk machen

Die Weinkäufer in Deutschland werden immer älter. Um auch die jüngeren Generationen zu locken, setzen Winzer auf Dosenwein. Doch die Verpackung hat ein Imageproblem.

The Future of Food Conference by NGIN Food & Ignore Gravity

Triff Kolonne Null auf der Future of Food Conference von NGIN Food und Ignore Gravity am 17. September 2019 im KINDL Berlin.

Bild: Kolonne Null

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain