Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

HelloFresh übernimmt kanadischen Konkurrenten

Der Berliner Kochboxenanbieter hat erneut ein amerikanisches Startup aufgekauft. Für Chefs Plate blätterte HelloFresh einen zweistelligen Millionenbetrag hin.

Der Berliner Kochbox-Versender HelloFresh steigt mit der Übernahme des Konkurrenten Chefs Plate zum Marktführer in Kanada auf. Für die 2004 gegründete Firma werde ein mittlerer zweistelliger Millionenbetrag in kanadischen Dollar auf den Tisch gelegt, gab das Berliner Unternehmen am Mittwochabend bekannt. Durch den Zukauf baue HelloFresh die Position des Branchenprimus in Nordamerika weiter aus. Mittlerweile ist das Startup in inzwischen elf Ländern aktiv. 

„Kanada ist einer unserer wachstumsstärksten Märkte und die Nachfrage nach Kochboxen ist hier überdurchschnittlich hoch“, so HelloFresh-Mitgründer Thomas Griesel. Chefs Plate soll dem Berliner Kochboxen-Startup in 2019 etwa 200 Millionen kanadische Dollar (umgerechnet rund 133 Millionen Euro) einbringen. 

Erst im März hatte die seit fast einem Jahr börsennotierte Firma den kleineren Rivalen Green Chef in den USA geschluckt. Der Wert der HelloFresh-Aktie hat sich seit der Mitteilung kaum verändert, lag zur Eröffnung des Börsentages bei 10,45 Euro.

Bild: HelloFresh, Ergänzungen durch Lisa Ksienrzyk

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain