Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Globus kooperiert mit Online-Supermarkt Food.de

Der Einzelhändler will ab Mai Lebensmittel ausliefern. In Leipzig testet Globus dafür die Zusammenarbeit mit dem Startup Food.de.

Das Handelsunternehmen Globus will sich digitaler aufstellen. Ab Mitte Mai können Leipziger Kunden das komplette Sortiment auch online bestellen. Dabei holt sich das Unternehmen Verstärkung aus der Gründerszene. Der Online-Supermarkt Food.de, hinter dem das Leipziger Startup Food Direkt steht, soll die Waren in Zukunft ausliefern. 

Für den Service verlangt Food.de eine pauschale Liefergebühr von fünf Euro. Einen Mindestbestellwert gibt es nicht. Das Leipziger Startup soll werktags von 8 bis 22 Uhr liefern. Geht eine Bestellung bis 12 Uhr ein, soll der Einkauf noch am selben Tag beim Kunden ankommen, verspricht Food.de. 

Zwischen 50.000 und 100.000 Produkte bietet Globus in seinen Märkten an, darunter Frischwaren wie Obst und Gemüse oder Fleisch. Die Einzelhandelskette betreibt 46 Warenhäuser in Deutschland. Auf Nachfrage von NGIN Food erklärt Globus, dass die Kooperation mit Food.de lediglich ein Pilotprojekt sei und zunächst nicht auf weitere deutsche Städte ausgeweitet werden soll. Im Raum Leipzig liefern neben Food.de auch Rewe, Allyouneedfresh und MyTime Lebensmittel aus. 

Food.de ist in 32 deutschen Städten aktiv und bietet mehr als 25.000 Produkte an. Das Startup wurde 2011 von Christian Fickert und Karsten Schaal gegründet und konnte bereits eine Finanzierung im sechsstelligen Bereich einsammeln.

Bild: Globus Holding [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain