Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Trends und Innovationen bei der Future of Food Conference 2018

Zahlreiche Food-Startups präsentieren erneut ihre Produkte bei der Future of Food Conference!

Für Startups, KMU, Konzerne, Investoren und Innovatoren aus der Food-Branche ist die Konferenz die perfekte Plattform zur Vernetzung – jetzt anmelden!

Im Mittelpunkt der diesjährigen Future of Food Conference steht eine digitale Bestandsaufnahme der Lebensmittelbranche. Experten aus dem Food-Bereich widmen sich den aktuellen Themen rund um die Entwicklung des Lebensmittelmarktes, Startups zeigen, was in puncto Digitalisierung und Superfoods alles möglich und nötig ist. Hier geht’s direkt zum Ticketshop!

Auf der Agenda: Zukunftsthemen des Food-Marktes

Wie sieht es derzeit aus in der Lebensmittelindustrie? Was sind ihre Painpoints, wo kann und muss sie sich hinbewegen? Abwechslungsreiche Speaker geben Einblicke in den sich wandelnden Food-Sektor – und die vielen neuen Möglichkeiten für Unternehmen. Thematisiert werden dabei potenzielle neue Produktionswege wie Urban Agriculture, Automated Vertical Farms und Artificial Animal Products. Ebenso finden die Digitalisierung der Lebensmittelindustrie und deren Auswirkung auf die Arbeitskultur Beachtung.

Wie wichtig sind Food-Startups?

Mit dem Wandel des Lebensmittelhandels geht der Trend zurück zu hochwertigen Zutaten, nachhaltigen Produkten und einer gesunden, ausgewogenen Ernährung. Inwiefern werden die Angebote von Startups vor diesem Hintergrund interessanter? Welche digitalen Nuancen bringen sie in die eher starre Branche? Und: Welche Schritte muss der Lebensmittelhandel eigentlich vornehmen, um sich im Zeitalter des Online-Shoppings zu differenzieren?

Als einer der ersten angekündigten Speaker für die Future of Food Conference, befasst sich Frank Thelen, Founder & CEO von Freigeist Capital, mit der Relevanz von Startups in Hinblick auf die Zukunft des Lebensmittelmarktes. Radek Hušek wiederum berichtet als Mitgründer von The Cricket Lab, der aktuell weltweit größten voll automatisierten Grillenfarm, über Insekten als Nahrungsmittel. Weiterhin gewährt Dr. Mazen Rizk, Gründer des Biotech-Startups Mushlabs, einen Einblick in die nächste Generation von Superfoods.

Food & Tech Startup-Track

Teilnehmer können sich neben spannenden Bühnenformaten auf einen Ausstellerbereich freuen. In diesem präsentieren Startups ihre Food-Produkte, die vor Ort probiert werden können. Mit dabei ist unter anderem das Food-Startup share, das als soziale Marke mit dem 1+1-Prinzip für jedes verkaufte share-Produkt ein Produkt an Menschen in Not spendet. Außerdem mit dabei: Food by Friends mit einem IoT-Kühlschrank, der frisches Essen direkt am Arbeitsplatz bietet, sowie die Controlling-Software für Bäckereien von FoodTracks, eat Performance mit natürlichen Produkten in Bio-Qualität und Energieriegel von TSAMPA.

Weitere Specials

Die diesjährige Future of Food Conference ist zu Gast bei den Staatlichen Museen zu Berlin. Passend zur Konferenz wird im Kunstgewerbemuseum die Sammlung „Food Revolution 5.0 – Gestaltung für die Gesellschaft von morgen” ausgestellt, die von den Konferenzteilnehmern besichtigt werden kann. Abgerundet wird das Programm durch After-Drinks.

 

Infos im Überblick

Datum: 18. September 2018, 14 Uhr bis 22 Uhr

Ort: Kunstgewerbemuseum, Matthäikirchplatz, 10785 Berlin

Tickets: https://conference.ngin-food.com/

Bild: Chris Marxen

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain