Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Der letzte verbliebene Foodora-Gründer verlässt das Unternehmen

Emanuel Pallua hat den Lieferdienst vor vier Jahren mitgegründet, war zuletzt CEO, nun verlässt er Foodora. Seine vier Co-Founder sind bereits abgetreten.

„I have left Foodora“, steht in der E-Mail-Signatur von Emanuel Pallua. Der 29-Jährige hat seinen CEO-Posten beim Lieferdienst mit den pinkfarbenen Boxen bereits Ende Oktober aufgegeben, wie das Onlineportal Food Service nun berichtet.

Pallua gründete Foodora Ende 2014 gemeinsam mit Stefan Rothlehner, Sergei Krauze, Konstantin Mehl und Manuel Thurner. Später ergänzte Julian Dames das Founder-Team. 2015 wurde das Startup von Rocket Internet aufgekauft und schließlich an Delivery Hero weitergegeben.

Das Firmenkonstrukt wurde dem ehemaligen CEO allerdings zu groß und konzernlastig, wie Foodora auf Nachfrage von Gründerszene und NGIN Food mitteilt. „Ich habe mittlerweile gemerkt, dass das einfach nicht so mein Ding ist“, sagte Pallua gegenüber Food Service. Der Unternehmer wolle nun neue Projekte im Gastronomiebereich starten.

Die Geschäftsführung hat Michael Hagenau übernommen, der vorher CEO von Delivery Hero Österreich war. Foodora-Mitgründer Dames verließ vor zwei Monaten die Foodora-Leitung und arbeitet nun als Vizepräsident im International Marketing bei der Foodora-Mutter Delivery Hero. Rothlehner, Krauze, Mehl und Thurner sind schon vorher abgetreten.

Bild: Foodora

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain