Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Hellofresh, Marley Spoon, Beets & Roots – das sind die Food-News der Woche

Hohe Umsätze bei den Kochboxen-Startups und mehr Kapital für einen Berliner Lieferdienst.

Liebe NGIN-Food-Leserin, lieber Leser,

die Corona-Pandemie hat den Startups Marley Spoon und Hellofresh zu Aufwind verholfen. Beide Kochboxen-Anbieter konnten ihren Umsatz seit Beginn des Jahres immens steigern und Rekordwerte verbuchen. Um den Wachstumskurs beizubehalten, haben die Berliner Firmen noch einmal Kapital an der Börse aufgenommen: Marley Spoon sammelte zehn Millionen Euro ein, Hellofresh 175 Millionen Euro.

Worüber wir in dieser Woche berichtet haben? Hier die wichtigsten Geschichten im Überblick:

Beets & Roots bekommt siebenstelliges Investment: Die Berliner Restaurantkette hat eine weitere Finanzierungsrunde mit der Beteiligungsgesellschaft Comvest Holding AG abgeschlossen. Mehr dazu hier.

Uber will Grubhub kaufen: Die US-Amerikaner bieten umgerechnet 830 Millionen Euro für den Restaurantlieferdienst. Der Deal würde zwei der größten US-Lieferportale vereinen. Mehr dazu hier.

Delivery Hero beschließt kleine Kapitalerhöhung: Der Berliner Essenslieferdienst hat neue Aktien auf dem Markt platziert, um sein Programm für Mitarbeiterbeteiligungen zu erhöhen. Mehr dazu auf Finanzen.net.

Das war's für diese Woche – am kommenden Freitag liest du wieder von uns!

PS: Möchtest du uns Feedback geben oder spannende Food-Unternehmen vorschlagen? Schreib uns an redaktion@ngin-food.com.

Bild: Beets & Roots

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain