Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Five Guys öffnet noch 2018 Filialen in Berlin und München

Die gehypte Burger-Kette aus den USA expandiert in der Bundesrepublik. Der Deutschland-Chef hat nun Details zu neuen Standorten verraten.

Spätestens seit der ehemalige US-Präsident Barack Obama Five Guys als seinen Lieblingsburger geadelt hat, ist die Fast-Food-Kette aus den USA weltbekannt. In Deutschland gibt es bislang zwei Filialen: seit Ende 2017 eine in Frankfurt am Main, eine in Essen. Jetzt hat Deutschland-Chef Jörg Gilcher angekündigt, weiter expandieren zu wollen. 

„Ja, wir werden in diesem Herbst noch nach Berlin kommen“, sagte er und bestätigte damit einen Facebook-Post des Unternehmens. Den genauen Standort der Hauptstadt-Filiale wollte er noch nicht verraten. Die Immobilien Zeitung berichtet, dass das Unternehmen eine Gewerbefläche am Mercedes Platz angemietet haben solle, wo derzeit ein neues Einkaufsviertel entsteht. Five Guys wollte diese Meldung allerdings nicht bestätigen.

Dafür ist mittlerweile bekannt, dass auch in München ein neues Five Guys entsteht. Die Filiale in der bayerischen Landeshauptstadt öffnet ihre Türen in den Riem Arcaden, ebenfalls im Herbst 2018. In München sind dem Vernehmen nach noch zwei weitere Standorte in Planung. Die Immobilie in den Riem Arcaden bietet 550 Quadratmeter, 190 Sitzplätze sowie eine Terrasse. 

Mit dem Start der beiden Restaurants in Frankfurt und Essen zeigte sich Gilcher zufrieden. „Wir freuen uns sehr, dass unsere beiden ersten deutschen Restaurants in Frankfurt und Essen sehr positiven Anklang gefunden haben“, so der Manager. Rund 10.000 Burger gehen seinen Worte zufolge in der Frankfurter Filiale auf der Zeil pro Woche über den Tresen. Grundsätzlich nannte Gilcher „alle größeren Ballungsräume in Deutschland“ für die Expansion von Five Guys für interessant.

Five Guys verdankt seinem Namen der Tatsache, dass das Unternehmen 1986 von fünf Brüdern gegründet wurde. Insgesamt hat die Kette nach Angaben des Bundesverbands der Systemgastronomie mittlerweile weltweit rund 1.500 Filialen. Das Wirtschaftsmagazin Forbes kürte das Unternehmen 2012 zur am schnellsten wachsenden Restaurantkette. Five Guys ist zwar dem Segment Fast Food zuzuordnen, hebt sich aber von McDonald's und Burger King dahingehend ab, dass die Menüs aus frischen Zutaten und in einer offenen Küche zubereitet werden. So werden etwa die Pommes erst vor Ort in Streifen geschnitten und nicht fertig in die Läden geliefert. Zudem stellt sich jeder Kunde seinen Burger individuell zusammen. Insgesamt ergeben sich in dem Menu von Five Guys 250.000 Kombinationsmöglichkeiten. Ein Markenzeichen der Kette sind zudem die Erdnüsse, die in großen Kartons in den Restaurants stehen und für Kunden ein kleiner Gratis-Snack während der  Wartezeit sind.

Pret A Manger kommt nach Deutschland

Fans der britischen Sandwich-Kette warten seit Jahren auf einen Standort in der Bundesrepublik. Im Herbst soll eine Filiale im Berliner Hauptbahnhof eröffnen.

 

 

Bild: Getty Images / Eduardo Parra / Contributor

 

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain