Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

BASF steckt Millionen in Agrar-Roboter-Startup

Das Schweizer Startup EcoRobotix stellt autonom fahrende Jät-Maschinen her. Ein ähnliches Produkt hat in den USA bereits einen millionenschweren Exit ermöglicht.

Frisches Geld geht an das Startup EcoRobotix aus der Schweiz. In einer Series B sammelt das Unternehmen 10,7 Millionen US-Dollar ein (rund 9,2 Millionen Euro). Die Finanzierungsrunde wird von dem deutschen Chemiekonzern BASF und dem Agrar-Investor Capagro angeführt. Auch die bisherigen Investoren, darunter 4FO Ventures, sowie Business Angels geben erneut Geld. „Mit diesem Schritt wird EcoRobotix eine internationale Firma werden“, sagt Aurélien G. Demaurex, Gründer und CEO des Startups.

EcoRobotix wurde 2011 mit dem Ziel gegründet, Landwirtschaftsmaschinen zu entwickeln, die weniger Energie verbrauchen als die bisherigen Modelle. Das erste Gerät des Unternehmens ist ein Jät-Roboter, der über die Felder fährt und Unkraut entfernt. Mithilfe von Sensoren, Kameras und GPS soll er Unkraut von den Nutzpflanzen unterscheiden und Pflanzenschutzmittel in sehr kleinen Dosierungen verteilen können. Das solarbetriebene Gerät fährt autonom und ist per App steuerbar. 2016 hatte das Unternehmen rund drei Millionen Euro in seiner Series A erhalten. 

Unkraut-Vernichtungs-Roboter haben derzeit Konjunktur in der Landwirtschaft. Auch die französischen Agrar-Unternehmen Naïo Technologies und Carré haben sich zusammengetan, um in diesem Bereich aktiver zu werden. Das deutsche Startup Deepfield Robotics aus der Nähe von Stuttgart verschreibt sich ebenfalls dem autonomen Jäten und arbeitet mit dem Großunternehmen Bosch an der Entwicklung von passenden Robotern. 

Die leidvolle Geschichte des Spargelernte-Roboters, der 75 Arbeitskräfte ersetzt

Der Roboter des Familienunternehmens Cerescon will die Ernte des Edelgemüses besser und effizienter machen. Hinter der Innovation liegt ein schwerer Entwicklungsweg.

Wie groß das Potenzial der Landwirtschaft 4.0 ist, hat im vergangenen Sommer ein Exit in den USA gezeigt. Für 305 Millionen US-Dollar (rund 261 Millionen Euro) hatte der Traktor-Hersteller John Deere das Startup Blue River Technology übernommen. Auch dieses junge Unternehmen hatte einen Roboter entwickelt, der jätet und Schädlingsbekämpfungsmittel verteilt.

Folge NGIN Food auf Facebook!

Die Roboter von EcoRobotix sind in diesem Video zu sehen:


Bild: EcoRobotix

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain