Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Delivery Hero setzt Wachstumskurs fort – vor allem außerhalb Europas

Der Essenslieferdienst steigerte den Umsatz 2017 um 60 Prozent. Auch die Zahl der Bestellungen nahm zu. Doch zu Gewinnen oder Verlusten gibt es keine Angaben.

Delivery Hero hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr deutlich gesteigert. Wie das Unternehmen, das weltweit Online-Portale zur Essenauslieferung unterhält, mitteilte, stieg der Konzernumsatz auf 544,2 Millionen Euro – ein Wachstum um 60 Prozent im Jahresvergleich. Auch die Zahl der Bestellungen legte zu. Im vierten Quartal lag sie nach Angaben von Delivery Hero bei 85,4 Millionen. „Dies entspricht einem Rekordanstieg von 11,1 Millionen in einem Quartal“, kommentierte CEO Niklas Östberg die Entwicklung. 

Zu Gewinnen beziehungsweise Verlusten machte das Unternehmen allerdings keine Angaben, diese sollen erst Ende April bekannt gegeben werden. Nach Regionen geordnet erzielte Delivery Hero den meisten Umsatz mit knapp 200 Millionen Euro 2017 in Europa erzielt, es folgen die MENA-Region (Mittlerer Osten und Nordafrika, 153 Millionen Euro) und Asien (144 Millionen Euro). Mit einem Umsatz von 47 Millionen Euro ist der amerikanische Markt für Delivery Hero der kleinste.

Allerdings ist hier das Wachstum stärker als in der Heimatregion des Berliner Unternehmens. In Europa ging es um 36 Prozent nach oben, während der Umsatz etwa in Amerika um 91 Prozent, in der MENA-Region um 87 Prozent und in Asien um 66 Prozent anstieg. Zu den Zahlen in Europa trägt der britische Markt nicht mehr bei, denn hier hatte Delivery Hero sein Geschäft 2016 an den Konkurrenten Just Eat verkauft.  Insgesamt ist Delivery Hero in mehr als 40 Ländern aktiv und bezeichnet sich als der weltweit größte Lieferdienst.

Folge NGIN Food auf Facebook!

Das Unternehmen selbst sieht mit den Umsatzzahlen von 2017 die eigenen Prognosen übertroffen. Analysten hatten nach Medienangaben allerdings mit einem Ergebnis in eben diese Größenordnung gerechnet. Delivery Hero war im Juni vergangenen Jahres an die Börse gegangen. Zum IPO hatte der Preis für eine Aktie 25,50 Euro betragen. Im Dezember 2017 hatte Delivery Hero rund 360 Millionen Euro über die Ausgabe neuer Aktien erhalten. Bis zu dieser Kapitalerhöhung hatte sich die Aktie auf 39,95 Euro verteuert, geriet seitdem aber unter Druck. Aktuell liegt sie bei etwas mehr als 33 Euro. Auf die jüngsten Zahlen reagierte der Kurs mit einem Anstieg von gut vier Prozent.

Bild: Delivery Hero

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain