Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Delivery Hero hebt Umsatzprognose für 2019 leicht an

Die Berliner Essenslieferplattform hat die Zahlen für die ersten drei Monate in 2019 veröffentlicht. Delivery Hero ist optimistisch für das Jahr.

Der Essenslieferdienst Delivery Hero hat im ersten Quartal dank gestiegener Bestellungen einen Umsatzsprung von 93 Prozent auf 267 Millionen Euro verbucht, wie das Unternehmen am heutigen Donnerstag vermeldete. Angesichts dessen ist der Vorstand für das Gesamtjahr nun zuversichtlicher und erwartet einen Umsatz zwischen 1,1 bis 1,2 Milliarden Euro statt der bisher anvisierten 1,08 bis 1,15 Milliarden. Die Prognose für den bereinigten operativen Verlust (Ebitda) von 270 bis 320 Millionen Euro bestätigte das Unternehmen.

Die Quartalszahlen schließen das verkaufte Deutschlandgeschäft aus, nähere Angaben über Umsatz und Bestellungen auf dem Heimatmarkt macht Delivery Hero nicht. Seit April operieren die Marken Lieferheld, Pizza.de und Foodora unter der Marke Lieferando. In Europa setzte die Plattform in den ersten drei Monaten 2019 etwa 37 Millionen Euro um, rund 14 Prozent des Umsatzes aller Segmente. 

Bank-Bericht: Delivery Hero sollte Asien lieber aufgeben

Die Investmentbank Macquarie hat das Asiengeschäft von Delivery Hero analysiert und sieht schwarz. Ihr Rat: Die Berliner sollten den Markt in Fernost lieber verlassen.

Bild: AFP Contributor / Getty Images, ergänzt von Lisa Ksienrzyk

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain