Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Delivery Hero, Postmates, Infarm – das sind die Food-News der Woche

Ein Experteninterview zum DAX-Aufstiegskandidaten Delivery Hero, Übernahmegerüchte im Silicon Valley und Hunderte Millionen für Gewächshäuser.

Liebe NGIN-Food-Leserin, lieber Leser,

die Aktie des Essenslieferdienstes Delivery Hero könnte im September in den DAX aufsteigen. Nach der Wirecard-Pleite werden die Berliner als Aufnahmekandidat gehandelt. Ein Analyst hat eingeschätzt, wie die Chancen für das Portal stehen und was das für die Startup-Szene bedeuten würde. Das Interview liest du hier.

Worüber wir in dieser Woche berichtet haben? Hier die wichtigsten Geschichten im Überblick:

Uber soll Postmates kaufen: Der Westfale Bastian Lehmann baute im Silicon Valley Postmates auf, einen Lieferservice für Restaurants und Supermarkteinkäufe. Nun könnte das Startup für 2,3 Milliarden Euro an Uber gehen. Mehr dazu hier.

Wie baute Jitse Groen sein Takeaway-Imperium auf? Vor über 20 Jahren gründete der Niederländer Takeaway – heute einer der größten Lieferdienste weltweit. Für seine Idee gab er 50 Euro aus, nun ist er Milliardär. Hier findest du ein Porträt über den 42-Jährigen.

Kommt der Lieferdienst Wolt nach Deutschland? Das finnische Startup hat ein ähnliches Geschäftsmodell wie Foodora und ist vor allem in Nordeuropa aktiv. Nun sucht Wolt Mitarbeiter für ein Berliner Büro. Mehr Infos gibt es hier.

Diese Food-Startups werden wir 2020 im Auge behalten: Kochroboter, veganer Teig aus Flaschen oder Mandel-Käse: Die Innovationen aus der Food-Branche könnten unterschiedlicher nicht sein. Hier findest du unsere Auswahl.

Das Vorbild für ihr Öko-Startup ist hunderte Millionen wert: Die Vantik-Gründerin Lara Hämmerle will mit ihrer neuen Lebensmittel-App mehr regionale Produkte in unsere Supermärkte bringen. In Indien ist die Idee schon ein Hit. Wie das funktioniert, steht hier.

Warum mich Food-Startups einfach nur noch langweilen: Tech-Produkte sind in der Lebensmittelbranche rar. Stattdessen wird der Markt mit Hafermilch und veganen Snacks überschwemmt. Innovativ ist anders, findet unsere Autorin Lisa. Ihren Kommentar liest du hier.

Wo bleibt das Steak aus dem Labor? Diverse Startups wollen Fleisch im Labor züchten, manche seit Jahren – aber immer noch ohne marktreifes Ergebnis. Eine Gründerin erklärt hier, woran es bei „Clean Meat“ hapert.

Das war's für diese Woche – am kommenden Freitag liest du wieder von uns!

PS: Möchtest du uns Feedback geben oder spannende Food-Unternehmen vorschlagen? Schreib uns an redaktion@ngin-food.com.

Bild: Chris Marxen / Headshots-berlin.de

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain