Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Zwilling investiert in Smart-Kitchen-Startup Cuciniale

Das Startup Cuciniale aus Bayern gibt 25,1 Prozent seiner Anteile an den Messerhersteller ab. Beide wollen das digital unterstütze Kochen erleichtern.

Für das Internet der Dinge ist die Küche einer der wichtigsten Räume der Wohnung. Hier sind so viele technische Geräte versammelt wie in kaum einem anderen Zimmer. Das Startup Cuciniale arbeitet seit 2011 daran, diese Geräte zu digitalisieren und smart zu machen. Nun kann das Startup mit frischem Geld planen. Der Messerhersteller Zwilling beteiligt sich an dem Unternehmen und übernimmt 25,1 Prozent der Anteile, wie beide Firmen am heutigen Mittwoch mitteilten. Die Höhe des Investments verrieten sie auf Nachfrage von NGIN Food nicht. 

Das bislang erfolgreichste Produkt von Cuciniale ist ein intelligentes Kochfeld, fürs „digital unterstütze Kochen“, wie es heißt. „Unser Kochfeld ist eine ähnliche Revolution wie die Erfindung der Digitalkamera“, beschreibt Gründer Holger Henke das Produkt. „So einfach, wie heute jeder tolle Bilder machen kann, so einfach wird jetzt auch das Kochen sein.“ Die interaktiven Systeme passen Hitze und Garzeit automatisch nach individuellen Präferenzen und mittels Sensoren erkannten Lebensmitteleigenschaften an und sind per Smartphone oder Tablet steuerbar.

Mit Zwilling sollen neue Produkte im Bereich „digital assistierten Kochens“ entwickelt werden. Zudem soll das Unternahmen internationaler ausgerichtet werden. Henke bleibt auch nach der Beteiligung des Solinger Traditionsunternehmens alleiniger Geschäftsführer. Er hat Cuciniale vor sieben Jahren in Lindau am Bodensee gegründet. 2016 startete das Unternehmen mit einer Kickstarter-Kampagne in den USA, die allerdings abgebrochen wurde, bevor die anvisierte Summe erreicht wurde. Cuciniale hatte laut Medienberichten zu diesem Zeitpunkt bereits auf anderem Wege einen Partner gefunden. 

Folge NGIN Food auf Facebook!

Bild: Getty Images / The Washington Post / Contributor

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain