Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Coca-Cola, Bitburger und Krombacher gründen digitale B2B-Plattform

Das Joint Venture Kollex soll eine Plattform entwickeln, auf der Gewerbekunden effizienter als bisher beim Großhandel bestellen können. Tests sind noch 2018 geplant.

Die Lebensmittelkonzerne Coca-Cola, Bitburger und Krombacher haben im Bereich der digitalen Services eine Zusammenarbeit vereinbart. Die Unternehmen haben unter dem Namen Kollex ein Joint Venture gegründet, um die „Digitalisierung und das E-Commerce-Business im Außer-Haus-Markt in Deutschland federführend zu gestalten“, heißt es in einer Mitteilung. Demnach sei Kollex ein B2B-Projekt, was vor allem den Getränkefachgroßhandel ansprechen will.

Folge NGIN Food auf Facebook!

Geplant ist eine digitale Plattform, auf der gewerbliche Kunden, darunter auch Gastronomen, alle Produkte aus dem Sortiment der teilnehmenden Großhändler bestellen können. Die drei Getränkekonzerne hinter Kollex erhoffen sich dadurch eine Kosten- sowie Zeitersparnis in der Lieferkette und wollen obendrein Fehler in der Datenübertragung verringern. Bisher wird dieser Prozess manuell gehandhabt. Ende 2018 sind erste Pilotprojekte von Kollex geplant, der bundesweite Rollout ist für 2019 vorgesehen.

Geschäftsführer des Joint Ventures wird Udo Kießlich, der Partner bei der Unternehmensberatungsgesellschaft Etribes ist und zuvor Managing Director bei AllyouneedFresh war. Erst vor hatte auch Dr. Oetker angekündigt zusammen mit dem Schweizer Großhändler Transgourmet in einem Joint Venture die Großhandelslplattform Team Beverage zu entwickeln. Auch Amazon hatte mitgeteilt, seine B2B-Plattform im Gastronomie-Bereich auszubauen. 

Bild: Getty Images / Fairfax Media / Contributor

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain