Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Dieser Gründer steht zum dritten Mal im Löwenkäfig

Nach zwei Absagen in der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ versucht es Marvin Kruse nun mit einem weiteren Pitch. Zwei Millionen Euro soll sein Bratwurst-Imbiss wert sein.

Marvin Kruse zieht es immer wieder in „Die Höhle der Löwen“. 2015 stellte der ehemalige Schlagersänger sein Startup Pfotenheld vor, ein Onlineshop für Tierfutter. Keiner der Löwen wollte investieren. Ein Jahr später suchte Kruse ein Investment für seine extrabreite Bratwurst Brad Brat. Den Juroren war allerdings die Marge zu gering, sie lehnten einen Deal ab. 

Gründerszene fragte den Kandidaten damals im Interview, ob er noch ein drittes Mal in der Show pitchen würde. „Wenn ich die perfekte Idee habe, würde ich den Schritt wieder gehen. Ich müsste nochmal alles toppen, es muss noch geiler werden als alles davor“, hieß es vor drei Jahren von dem Unternehmer.

Nun scheint er die passende Geschäftsidee gefunden zu haben: Kruse wagt er den Schritt in den Löwenkäfig ein drittes Mal. Er präsentiert wiederholt seine Bratwurst – beziehungsweise einen Imbiss, in dem er die Wurst als Burger oder Bowl verkauft. Zwei solcher Schnellrestaurants betreibt Kruse inzwischen, über ein Franchisesystem will er künftig noch mehr der Bratwurst-Läden namens Brad Brat eröffnen. Dafür will er nun einen DHDL-Löwen als Investor gewinnen.

Für dieses Jahr peilt der Gründer einen Umsatz von zwei Millionen Euro an. Sein Wurstgeschäft bewertet der Bremer mit ebenfalls zwei Millionen Euro, will für zehn Prozent der Anteile 200.000 Euro von den TV-Löwen haben. Bei seinem Pitch im Jahr 2016 reichten dem Gründer noch 150.000 Euro. Ob die Investoren jetzt zuschlagen? 

Bild: Marvin Kruse

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain