Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Bertelsmann investiert in indisches Fleisch-Startup

Der indische Investmentarm des Gütersloher Medienunternehmens hat sich an einem Onlineshop für Fleisch- und Fischprodukte beteiligt. Licious setzt damit Millionen um.

In seiner Series C hat das indische Startup Licious insgesamt 25 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das Geld kam von Bertelsmann India Investment, einem Investmentarm des deutschen Verlagshauses. Außerdem dabei: Vertex Ventures, die Beteiligungsgesellschaft der University of California sowie diverse Altgesellschafter wie der indische VC InnoVen Capital. 

Licious ist ein Onlinemarktplatz für frische Fleischprodukte und Meeresfrüchte, der nur in Indien aktiv ist. Kunden können auf der Webseite mariniertes Fleisch und Fisch kaufen, das Licious selbst auswählt, verarbeitet, lagert und verschickt. Das Startup wurde vor drei Jahren gegründet und seitdem mit insgesamt 38 Millionen Dollar finanziert. Der Jahresumsatz liegt aktuell bei rund 14 Millionen US-Dollar.

Bertelsmann beteiligt sich über seine Investmentplattformen Asia, India, Brazil und Digital Media an Startups, der Fokus liegt jedoch auf digitaler Bildung und Medien. Bertelsmann India begründet sein Investment damit, dass es eine Herausforderung sei, Kunden mit frischen Produkten zu beliefern. Das Geschäftsmodell von Licious sei daher vielversprechend.

Bild: Sean Gallup / Getty Images

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain