Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Bee-Rent, Lidl und Delivery Hero – das sind die Food-News der Woche

Ein Bremer Startup vermietet Bienen, Lidl wird zum Cannabis-Dealer und Delivery Hero legt offizielle Zahlen für 2017 vor.

Lieber NGIN-Food-Leser,

der Gründer Dieter Schimanski will Imkern wieder sexy machen und das Bienensterben in Deutschland verhindern. Seine Idee: Über sein Startup Bee-Rent vermietet er Bienenvölker an Unternehmen oder für den Balkon zuhause. Bis zu 54 Kilo Honig können die Mieter im Jahr ernten. Imker-Kenntnisse brauchen die Hobby-Bienenzüchter nicht, um die Pflege kümmern sich Experten. Im Interview hat der Bee-Rent-Gründer sein Konzept erklärt.

Worüber wir in dieser Woche berichtet haben? Hier die wichtigsten Geschichten der Woche im Überblick:

Lidl verkauft jetzt Cannabis: In der Schweiz hat der Discounter Produkte des Startups The Botanicals in das Sortiment mit aufgenommen. Lidl bietet fortan Hanfblüten an, die für Zigaretten zum Selberdrehen produziert werden. Mehr dazu hier.

Getränkelieferung bis vor die Haustür: Der Markt wächst. Vor allem in Berlin liefern inzwischen einige Startups Getränke innerhalb weniger Stunden aus. Einige wurden bereits mit Hunderttausenden Euro finanziert. Welche das sind, siehst du hier.

Delivery Hero will noch 2018 profitabel werden: Der Essenslieferdienst Delivery Hero hat seine offiziellen Zahlen für 2017 vorgelegt. Das Berliner Startup hat fast 100 Millionen Euro verloren, will aber noch in diesem Jahr schwarze Zahlen schreiben.

Eurowings will Flugzeugessen von Startups anbieten: Die deutsche Airline will in Kooperation mit der Metro vier junge Unternehmen auswählen, deren Lebensmittel künftig an Bord gegessen werden können. Die Testphase beginnt im August. Mehr dazu hier.

In eigener Sache: Am 08. Mai laden wir zum NGIN Food Dinner nach Berlin ein. Für die erste Ausgabe 2018 haben wir uns etwas Besonderes einfallen lassen: Drei ausgewählte Startups haben exklusiv für NGIN Food Snacks kreiert, die ihr vor Ort verkosten könnt. Das Dinner ist ein “invitation-only Event” und auf 40 Teilnehmer limitiert. Hier könnt ihr euch für die Plätze bewerben.

Lesetipp: Das Deutsche Milchkontor ist das Unternehmen hinter Marken wie Milram und Humana. Mehr als fünf Milliarden Euro setzt der Molkereihersteller jährlich um. Nun will sich das Deutsche Milchkontor modernisieren, auch in der Kommunikation. Wie die Firma Käse künftig zum Lifestyle-Produkt machen will, erklärt das Magazin W&V.

Das war’s für diese Woche – am kommenden Donnerstag liest du wieder von uns!

PS: Möchtest Du uns Feedback geben oder spannende Food-Unternehmen vorschlagen? Schreib' uns an redaktion@ngin-food.com.

Bild: Getty Images / SEAN GALLUP  

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain