Trends, Innovationen und Digitales aus der Lebensmittelbranche

Wie soll es bei Amazon Fresh weitergehen, Ralf Kleber?

2017 hat Amazon seinen Lieferdienst für frische Lebensmittel gestartet. In vier Städten ist Fresh aktiv. Kommen da noch mehr? Wir haben den Deutschland-Chef gefragt.

Wenn der Deutschland-Chef von Amazon Ralf Kleber in die Redaktion kommt, ist das schon etwas besonderes. Die Kennzahlen dieses Unternehmens sind beeindruckend. CEO Jeff Bezos gehört zu den reichsten Männern der Welt, es gibt eigentlich kaum einen Geschäftsbereich, in dem das Unternehmen nicht beteiligt ist.

Ein Feld ist der Onlinemarkt mit Lebensmitteln. Seit mehr als zehn Jahren verschickt Amazon bereits ungekühlte Nahrungsmittel an die Haustür der Kunden. Anfang 2017 ist der Konzern mit seinem Lieferdienst Amazon Fresh in Deutschland gestartet. Erst in Berlin und Potsdam, im Sommer dann in Hamburg und im November auch in München. Seitdem kamen kaum noch Ankündigungen aus Amazons deutscher E-Food-Abteilung.

Warum, hat Kleber im Videointerview mit NGIN Food erklärt.

Bild und Video: Marco Weimer / NGIN Food

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain