Infarm, Bringmeister, Delivery Hero – das sind die Food-News der Woche

Millionen-Investment für das Vertical-Farming-Startup Infarm, Bringmeister liefert in den Kühlschrank und Delivery Hero veröffentlicht neue Zahlen.

Lieber NGIN-Food-Leser,

in Zukunft könnte Salat nicht mehr nur auf dem Feld, sondern vor allem in smarten Glasschränken wachsen. Sensoren überwachen dabei alle nötigen Parameter wie Lichtverhältnisse und Temperatur, sodass sich die Farmen selbst optimieren können. Pro Lebenszyklus einer einzigen Pflanze sammelt Infarm 50.000 Datenpunkte. Auf diese Weise können die Kräuter unter natürlichen Bedingungen gedeihen, obwohl sie in einem Supermarkt oder einer Restaurantküche stehen. Für diese sogenannte Vertical-Farming-Technologie hat das Berliner Startup gerade 20 Millionen Euro bekommen. Wir haben Infarm-Mitgründerin Osnat Michaeli getroffen und mit ihr über die alternative Anbaumethode gesprochen.


Worüber wir sonst noch berichtet haben? Hier die wichtigsten Geschichten der Woche im Überblick:

Bringmeister liefert jetzt bis in den Kühlschrank: Seit Dienstag geht der Edeka-Lieferservice wortwörtlich einen Schritt weiter. In Berlin räumen Kuriere des Online-Supermarkts Bringmeister den Einkauf auf Wunsch nun auch in den Kühlschrank. Kunden müssen dafür ein smartes Türschloss montieren, das den Fahrern die Wohnungstür öffnet, wenn der Kunde nicht zuhause ist. Mehr dazu hier.

Lidls neuer Deutschland-Chef übernimmt Digital-Sparte: Nach mehr als zwei Jahren an der Spitze von Lidl Deutschland hat Marin Dokozic den Discounter verlassen. Den CEO-Posten übernimmt Matthias Oppitz, der gleichzeitig nun auch die Leitung des Digital-Bereichs leitet.

Starkes Umsatz-Plus für Delivery Hero 2017: Rund 544 Millionen Euro hat der Essenslieferdienst im vergangenen Jahr umgesetzt. Das sind 60 Prozent mehr als noch 2016. Den höchsten Umsatz hat Delivery Hero demnach in Europa gemacht, jedoch ist vor allem der amerikanische Markt stark gewachsen. Hier erfährst du mehr.

Welche Gastro-Trends guckt sich HelloFresh ab? Für unsere Rubrik „What's Cooking?“ haben wir in dieser Woche Markus Windisch, den Deutschland-Chef des Kochboxen-Versenders HelloFresh gefragt, welche Startups und Innovationen er besonders interessant findet. Spoiler: Flüssignahrung schon mal nicht.

Was Du sonst noch wissen solltest: Nach tagelangen Verhandlungen einigten sich SPD, CDU und CSU am Mittwoch auf einen Koalitionsvertrag. Fest steht, dass die Union in einer neuen großen Koalition erneut das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft leiten würde. Gerüchten zufolge soll die CDU-Parteivizechefin Julia Klöckner die Ministerposition besetzen.

TV-Tipp: Das Arte-Magazin Square geht der Frage nach, ob Veganismus eine neue Ideologie ist. Eine bekennende Verfechterin der tierfreien Bewegung und ein Lebensmittelhistoriker diskutieren in diesem TV-Beitrag die soziale sowie politische Ethik der Ernährungs- und Lebensweise und vergleichen die heutige Form des Veganismus mit seinen Anfängen vor rund 2.600 Jahren.

Das war’s für diese Woche – am kommenden Donnerstag liest Du wieder von uns!

PS: Möchtest Du uns Feedback geben oder spannende Food-Unternehmen vorschlagen? Schreib' uns an redaktion@ngin-food.com.

Bild: diephotodesigner.de / Infarm 

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain