Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Warum diese McDonald’s-Filiale ein türkisfarbenes „M“ als Logo hat

Der klassische Schriftzug von McDonald's, nur in türkis statt gelb in Sedona

Ein gelbes „M“, das an Pommes erinnern soll: Das hängt normalerweise außen an den McDonalds-Filialen. Nur in Sedona im Bundesstaat Arizona ist es türkis – wieso?

 

Mehr als 36.000 McDonald’s-Restaurants gibt es weltweit. Und sie haben alle etwas gemeinsam: Die Außenfassade der Fast-Food-Filialen ziert das berühmte goldene „M“ — alle, bis auf ein paar wenige Ausnahmen.

Laut Berichten mehrerer US-Medien, darunter Fox News, gibt es in der kleinen US-Stadt Sedona im Bundesstaat Arizona eine McDonald’s-Filiale, dessen Logo an der Außenfassade türkisfarben ist. Sie soll die einzige auf der Welt mit dieser Farbe sein.

Kurios: Die Filiale in Sedona gibt es laut Fox News bereits seit 1993, doch erst jetzt macht sie wegen ihres ungewöhnlichen Logos im Netz die Runde. Auf Twitter ist das Restaurant inzwischen eine Berühmtheit, das kleine Städtchen selbst kann sich mittlerweile sogar über Touristen freuen, die extra wegen des türkisfarbenen Logos nach Sedona kommen.

Die Gründe, weshalb die McDonald’s-Filiale in Sedona ein türkisfarbenes „M“ hat, sind dabei einleuchtend: In den 1980er-Jahren hatte die Stadtverwaltung entschieden, alle öffentlichen Bauten in einem einheitlichen Stil zu designen — der sich perfekt in die karge Landschaft mit ihren roten Felsen eingliedern sollte.

Als McDonald’s in Sedona eine Filiale eröffnen wollte, bekam es die Genehmigung dafür erst, nachdem man sich zuvor darauf geeinigt hatte, das Gebäude in Erdtönen zu halten und ein Logo in Türkis zu entwerfen. Da noch vor der McDonald’s-Eröffnung bereits ein Einkaufszentrum in der Nähe eröffnet worden war, das ein Logo in genau dieser Farbe hatte, war es der Stadt damals wichtig, die Gebäude aneinander anzugleichen, um so ein möglichst harmonisches Stadtbild abzugeben.

„Der einzige McDonald’s der Welt, der ein türkisfarbenes Logo hat“, schreibt ein Twitter -Nutzer. „Regierungsbeamte waren der Meinung, ein gelbes Logo würde nicht in die Stadt passen.“

Noch heute gibt es spezielle und strenge Regelungen, was den Bau neuer Gebäude in Sedona angeht. Dem Touristenstrom tut dies allerdings keinen Abbruch — ganz im Gegenteil.

Eine Twitter-Nutzerin schreibt: „Die McDonald’s-Filiale mit dem türkisfarbenen Logo zu sehen, steht auf meiner Bucket-Liste ganz oben. Wer kommt mit nach Sedona?“

Dieser Artikel erschien zuerst auf Business Insider Deutschland

Mehr von Business Insider Deutschland: 
Beliebter McDonald’s-Burger: Wofür das „TS“ beim Hamburger Royal TS steht

Mogelpackung Chicken McNuggets? Fast-Food-Konkurrent erhebt schwere Vorwürfe gegen McDonald’s

11 Dinge, die euch McDonald’s-Mitarbeiter nicht sagen

Bild: Screenshot/@DailyMirror/Twitter

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain