Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Startup-Verband gründet Fachgruppe für Food-Tech

Zum Gründungstreffen der Fachgruppe kamen mehr als 50 Vertreterinnen und Vertreter von Food-Startups

Dem Bundesverband Deutsche Startups liegen Food-Startups am Herzen. Nun hat der Verband eine Fachgruppe für junge Firmen aus der Branche gegründet.

13 Startups aus dem Food-Bereich haben in Berlin die Fachgruppe „Food und Food-Tech“ des Bundesverbandes Deutsche Startups gegründet. Mit dabei sind unter anderem die Unternehmen Mealsaver, Gegessen wird immer, Spendit, Track the liquid snack oder TodaVida. Die großen Namen der Branche, beispielsweise Lieferheld, HelloFresh oder Marley Spoon, fehlen allerdings auf der Liste.

Vorsitzende der Gruppe sind Jewell Sparks, die für die Metro AG arbeitet und Initiatorin des FoodTech Summit ist, sowie Jan-Frieder Damm, Gründer von Track the liquid snack. „Wir wollen mit dieser neuen Plattform die Lücken zwischen Gründern, Investoren, Regierung und Konzernen schließen, um Markenbildung, Wachstum und Entwicklung für Startups aus dem Food-Bereich zu ermöglichen“, sagt Sparks. Ihr Co-Vorsitzender Jan-Frieder Damm ergänzt: Die Impulse aus der Szene „müssen gehört werden, um den Disruptionen im Nahrungsmittelbereich innovativ begegnen zu können“.

Der Bundesverband Deutsche Startups wurde im September 2012 in Berlin gegründet. Der Verein versteht sich selbst als Repräsentant der Startups in Deutschland, der die Interessen, Standpunkte und Belange der jungen Unternehmen vertritt.

Bild: Startup-Verband

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain