ProSiebenSat.1 steigt bei DHDL-Startup Koakult ein

Das Berliner Startup Koakult verkauft Trinkschokolade und wurde durch „Die Höhle der Löwen“ bekannt. Jetzt investiert 7Life in das Kakao-Geschäft.

Ein Kakao mit Guarana als Alternative zu Kaffee und Energy Drinks, damit pitchte das Startup Koakult vor zwei Jahren in der TV-Show „Die Höhle der Löwen“. Der Deal mit TV-Löwe Jochen Schweizer war damals zwar geplatzt, Investoren für die Trinkschokolade Koawach blieben trotzdem nicht aus.

Vergangene Woche ist nun 7Life, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des Medienkonzerns ProSiebenSat.1, in das Berliner Startup eingestiegen. Wie viel Geld oder Medialeistungen ProSiebenSat.1 dafür auf den legen Tisch musste, ist nicht bekannt. Das Startup war bisher auf Nachfrage von Gründerszene nicht zu erreichen. Wie die Lebensmittelzeitung berichtet, liege die Beteiligung des Investors bei knapp 30 Prozent. 

Anzeige
Damit wolle das Münchner Medienhaus seine Foodsparte weiter ausbauen. Die Koakult-Gründer Heiko Butz und Daniel Duarte bleiben dem Medienbericht zufolge in der Geschäftsführung und planen mit der Hilfe von 7Life einen zweistelligen Millionenbetrag bis 2018 umzusetzen. Mit der ProSiebenSat.1-Tochter im Rücken kann Koakult durch TV-Spots in den konzerneigenen Sendern vor allem mit einem Marketingschub rechnen, so die Lebensmittelzeitung.

Bild: Koawach

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain