Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Exklusiv: Nu3 entlässt Mitarbeiter, ein Geschäftsführer geht

Nu3 Gruender

Das von Carsten Maschmeyer finanzierte Startup Nu3 wuchs rasant. Jetzt musste der Online-Händler, der Superfood und Vitamine verkauft, Leute entlassen.

Bisher schien es bei Nu3 rund zu laufen. 2011 gegründet, verkaufte das Startup von Beginn an erfolgreich Nahrungsergänzungsmittel und Superfood. Bekannte Investoren wie Carsten Maschmeyer, Klaus Hommels oder Project A steckten Millionen in den Online-Shop. Das Startup zählte im vergangenen Jahr zu den schnellstwachsenden Unternehmen der deutschen Digitalbranche.

Wie Gründerszene aus verschiedenen Quellen erfuhr, hat das Berlin Startup nun rund 35 Mitarbeiter entlassen. Auch Geschäftsführer Andreas Assum wird Nu3 im März 2017 verlassen. Assum war im Sommer 2015 von ImmobilienScout24 in die Nu3-Geschäftsführung gewechselt, wo er die Bereiche Marketing und Vertrieb verantwortete.

Managing Director
 Martin Hobler bestätigt im Gespräch mit Gründerszene die Entlassungen. Als Begründung heißt es von Nu3: „Skandinavien konnte die hohen Erwartungen nicht erfüllen, weshalb diese Märkte künftig über den nu3.com Online-Shop bedient werden. Der Marktfokus liegt in Deutschland, Schweiz, Österreich und Frankreich.“ In der Schweiz hatte Nu3 erst diesen August ein stationäres Geschäft eröffnet.

Damit schrumpft das Berliner Team von 150 auf rund 115 Angestellte. Zum Abgang des Geschäftsführers erklärte Hobler: „Den Bereich von Andreas mussten wir reduzieren, demnach haben wir auch die Anzahl der Geschäftsführer reduziert.“

Update, 21. Oktober 2016: Nu3 betont in einer aktuellen Mitteilung, dass Andreas Assum nicht entlassen wurde. Er verlasse das Unternehmen „auf eigenen Wunsch und in bestem gegenseitigen Einvernehmen“.

Der Artikel erschien zuerst am 11. Oktober 2016. 

Pikant: Im Herbst 2014 hatte das junge Unternehmen noch auf 250 Mitarbeiter verwiesen. Auf Nachfrage von Gründerszene sagte Hobler, 100 Mitarbeiter hätten für eine Tochtergesellschaft von Nu3 in Brasilien gearbeitet. Diese Tochter sei nun vor zwei Wochen an eine brasilianische Investorengruppe verkauft worden. „Dieser neue Fokus wird einen positiven Einfluss auf unsere Entwicklung haben“, glaubt Hobler. Der Managing Director deutete zudem an, dass Nu3 in dieser Woche eine neue Finanzierungsrunde abschließen werde.

Nu3 wurde im November 2011 von Robert Sünderhauf, Felix Kaiser und Kassian Ortner gegründet. Es dauerte nicht lange, bis ein paar Geldgeber auf das Gesundheitskonzept ansprangen. Im März 2012 stieg der Company-Builder Project A bei Nu3 ein. Die Beteiligungsgesellschaft von Carsten Maschmeyer, Alstin, kam später hinzu, Spotify- und Skype-Finanzier Klaus Hommels beteiligte sich über seinen Investmentarm Lakestar. Im Kreis der Investoren befinden sich außerdem Black River Ventures und Jahr Assetmanagement.

Bild: Nu3

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit