Ein Discounter testet autonome Lieferwagen in Schweden

Der Discounter arbeitet mit dem schwedischen Startup Einride an einem führerlosen und vollelektrischen LKW. Die ersten Tests sollen Ende 2018 starten.

Lidl Schweden will im kommenden Jahr testweise einige Filialen mit dem selbstfahrenden LWK des Startups Einride beliefern. Das bestätigte der Konzern auf Nachfrage von Gründerszene. Noch im November will Lidl den benötigten Lizenzantrag stellen, um das Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr nutzen zu dürfen. Laut Einride sollen die Tests des „T-Pods“ im dritten Quartal 2018 in der schwedischen Stadt Halmstad starten. 

Das schwedische Startup wurde 2016 gegründet und hat mit dem T-Pod einen führerhauslosen LKW entwickelt, der auf Autobahnen und Landstraßen völlig autonom fährt, aber bei Bedarf per Fernsteuerung gelenkt werden kann. Das E-Fahrzeug hat eine Reichweite von 200 Kilometern und fasst 15 Standardpaletten. 

Bild: Einride

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain