Leonoardo DiCaprio investiert in vegane Burger

Die Tech-Prominenz hat bereits Geld in den Fleischersatz des US-Unternehmens Beyond Meat gesteckt. Nun zieht auch der US-Schauspieler nach.

Als Titanic-Schauspieler Leonoardo DiCaprio im vergangen Jahr seinen ersten Oscar entgegennahm, sprach er in seiner Dankesrede über Klimawandel und Umweltschutz. DiCaprio hat sich nie als Veganer geoutet, engagiert sich allerdings für eine nachhaltige Lebensmittelwirtschaft. Nun hat der kalifornische Lebensmittelhersteller Beyond Meat bekannt gegeben, dass der Schauspieler in das Unternehmen investiert habe. Beyond Meat verkauft Burger-Patties auf pflanzlicher Basis und wird in großen US-Ketten wie dem Bio-Supermarkt Whole Foods oder dem Fast-Food-Riesen TGI Fridays gelistet.

Anzeige
Wie viel Geld DiCaprio in den veganen Fleischersatz gesteckt hat, ist nicht bekannt. „Die Nutztierproduktion leistet einen großen Beitrag zum CO2-Ausstoß. Die Umstellung von tierischem auf das pflanzliche Fleisch, das Beyond Meat entwickelt hat, ist eine der stärksten Maßnahmen, die man ergreifen kann, um seine eigenen Auswirkungen auf das Klima zu reduzieren“, lässt sich der Schauspieler in der Pressemitteilung des Veggie-Startups zitieren. In den vergangenen Monaten investierte DiCaprio bereits Geld in das Meeresfrüchte-Startup Love The Wild und in die Bio-Snacks von Hippeas. Zudem spendete seine Stiftung kürzlich 20 Millionen Dollar an mehr als 100 Umweltorganisationen.

Hinter Beyond Meat stehen weitere berühmte Geldgeber wie Bill Gates, Twitter-Mitgründer Biz Stone und Evan Williams sowie das Food-Unternehmen General Mills und The Humane Society of the United States, einer der weltweit größten Tierschutzvereine. Allein in seiner Series-E-Runde im Oktober 2015, in der auch der Microsoft-Chef in das 2009 gegründete US-Unternehmen investierte, sammelte Beyond Meat laut Crunchbase 17 Millionen Dollar ein.

Folge NGIN Food auf Facebook!

Lesetipp: Revolutioniert dieser Gründer die Fleisch-Industrie?

Bild: Handout / Pressemitteilung / Getty Images

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain