Ein Craftbier soll Düsseldorfer und Kölner vereinen

Ein Startup möchte das Kriegsbeil zwischen den beiden rheinländischen Städten mit einem Bier begraben. Mittels Crowdfunding versuchen sie nun Geld einzusammeln.

Düsseldorfer und Kölner streiten sich um fast alles: Wer hat den besten Fußballverein, wer das süffigste Bier und wer den lustigsten Karneval? Ein Bier soll nun Frieden zwischen den Städten stiften. Die Düsseldorfer Hans Berlin und Matthias Ross sind 2014 mit ihrer Idee gestartet, ein Craftbier namens Költ zu entwickeln, das die Rezepturen vom Kölsch und Alt verbindet.  

Anzeige
In Mohnheim, genau in der Mitte der zwei Großstädte, haben sie eine Brauerei gefunden, die das Költ-Bier für das Startup herstellen soll. Das Craftbier sei bernsteinfarben, ähnele im Geschmack dem Kölsch-Bier und habe die Würze vom Alt-Hopfen, sagen die Gründer. Damit das Startup in die Produktion gehen kann, werben sie nun über eine Startnext-Kampagne für Geld. Ihr Ziel ist es, bis Mitte November 20.000 Euro von der Crowd einzusammeln. Mehr als die Hälfte haben sie bereits.

Folge NGIN Food auf Facebook!

Bild: Költ

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain