Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Kitchen Stories, Lidl, Sleep.ink – das sind die Food-News der Woche

Verena Hubertz und Mengting Gao (von links) haben Kitchen Stories 2013 gegründet

Die gehypte Rezepte-App Kitchen Stories veröffentlicht erstmals eine Bilanz, Lidl scheitert gegen Amazon Fresh und das Startup Sleep.ink bringt Getränk gegen Schlafstörungen auf den Markt.



Die wichtigsten Geschichten der Woche im Überblick.

Die Zahlen von Kitchen Stories: Immer wieder machen die Berliner mit Millionen App-Downloads auf sich aufmerksam. Nun hat Kitchen Stories zum ersten Mal seine Bilanz veröffentlicht. Unsere Redakteurin Kim Richters hat die wichtigsten Zahlen zusammengefasst und bei den Gründerinnen nachgehakt. Hier liest Du mehr.

Lidl findet keine Antwort auf Amazon Fresh: Der Druck, sich gegen Amazon zu positionieren, hat den Lebensmitteldiscounter Lidl merkbar durchgerüttelt. Mehrere verantwortliche Manager mussten bereits gehen. Was ist los bei Lidl? Unser Redakteur Alex Hofmann erklärt hier die Hintergründe.

Ein neues Startup-Getränk gegen Schlafstörungen: Zwei Berliner Gründer wollen den Schlaf-Trend für sich nutzen. Mit Sleep.ink haben sie ein natürliches Getränk entwickelt, das beim Einschlafen helfen soll. Das Porträt unserer Redakteurin Hannah Scherkamp liest Du hier.

Was wir sonst noch gesehen haben: Olaf Koch, Chef der Metro, glaubt nicht, dass Menschen für die Lieferung ihrer Lebensmittel zahlen wollen. Er baut deswegen lieber auf das Offline-Geschäft. Hier liest Du seine Begründung.

Lesetipp! Was dürfen Politiker essen? Welches Gericht wirkt dekadent, welches prollig? Der Cicero hält fest: Essen ist politisch. Und die Spielregeln zu beachten, ist schwierig. Hier geht’s zum lesenswerten Artikel.

Möchtest Du uns Feedback geben oder Food-Unternehmen vorschlagen? Schreib uns an redaktion@ngin-food.com.

Das war’s für diese Woche – kommenden Donnerstag liest Du wieder von uns.

Bild: NGIN Food / Chris Marxen

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain