Gastrofix, Ritter Sport, Verts – das sind die Food-News der Woche

Der Ritter-Sport-CEO spricht über Viralhits, Gastrofix stockt seine Finanzierungsrunde auf und die Gründer der Kebab-Kette Verts wollen in Zukunft keinen Döner mehr verkaufen – die News der Woche auf NGIN Food.



Die wichtigsten Geschichten der Woche im Überblick.

Rätsel um Edeka-Plakat bei G20-Demo: In Hamburg spazierte der Comedian André Kramer mit einem lustigen Plakat mitten durch die G20-Demo. „Ich bin Anwohner und gehe nur kurz zu Edeka" stand darauf. Minuten später ist er ein Star in den Netzwerken. War das alles nur eine geschickt getarnte PR-Aktion der Supermarkt-Kette? Mehr dazu hier.

Der Geschäftsführer von Ritter Sport im Interview: Mit der Einhorn-Schokolade landete Ritter Sport im vergangenen Jahr einen Viralhit und erntete viel Kritik. Denn die Nachfrage nach der Schokolade war größer als das Angebot, viele Kunden gingen leer aus. Uns hat CEO Andreas Ronken erzählt, warum das durchaus gewollt war und wie seine Marketing-Abteilung solche Aktionen plant. Zum kompletten Gespräch geht es hier lang. Außerdem findet ihr diese und weitere Geschichten im NGIN-Food-Heft, das es hier zum Download gibt.

Gastrofix stockt seine Finanzierungsrunde auf: Nachdem das Berliner Gastronomie-Startup im Februar ein Investment in Höhe von acht Millionen Euro bekannt gab, folgen nun weitere sieben Millionen. Mit dem frischen Kapital will die Firma mit ihrem Kassensystem für Gastronomiebetriebe in andere Länder expandieren. Hier liest Du mehr darüber.

Wie ein Chatbot für Restaurants automatisch Tischreservierungen managen soll: Ein Chatbot soll künftig dafür sorgen, dass Restaurants auch über soziale Medien stressfrei Reservierungen entgegennehmen können. Botmio heißt er – den neuen Dienst stellen wir hier vor.

Die Verts-Gründer ändern ihre Strategie für den US-Markt: In den USA sind die beiden deutschen Unternehmer Michael Heyne und Dominik Stein mit ihrer Döner-Kette erfolgreich. Sie setzen Millionen um. Doch jetzt wollen sie ihr Menü ändern und Fleisch am Spieß am liebsten komplett streichen. Hier erzählt einer der Gründer, warum das so ist.

Was wir sonst noch gesehen haben: Es soll einen neuen Food-Trend geben, der aus Hawaii kommt. Aloha-Poke heißt er, es handelt sich um eine Mischung aus Gemüse und mariniertem Fisch, die man niemals vom flachen Teller, sondern immer aus einer Schale löffelt. Gut sieht das Ganze schon mal aus, wie man hier sieht.

Möchtest Du uns Feedback geben oder Food-Unternehmen vorschlagen? Schreib uns an redaktion@ngin-food.com.

Das war’s für diese Woche – kommenden Donnerstag liest Du wieder von uns.

Bild: Vertical Media

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain