Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Coca-Cola sucht den ultimativen Zuckerersatz – und bietet dafür eine Million Dollar

Coca-Cola sucht nach einer neuen Zuckeralternative

Will Coca-Cola seine Zuckerbrause abschaffen? Der Konzern sucht jetzt nach einem natürlichen, kalorienfreien Süßstoff – und ist bereit, dafür viel zu zahlen.

Zucker ist out. Das hat auch der Konzernriese Coca-Cola erkannt und einen hochdotierten Wettbewerb ins Leben gerufen. Das Ziel: Ein kalorienarmer oder -freier Süßstoff auf natürlicher Basis, der in Getränken und Speisen dem Geschmack von Zucker entspricht. Lebensmittelforscher können sich dafür bis Januar 2018 über die Crowdsourcing Plattform HeroX für die „Sweetener Challenge“ bewerben. Für den Sieger winkt ein sattes Preisgeld von einer Million US-Dollar.

Bis 2020 will der Getränkehersteller den Zuckergehalt in seinen Produkten um zehn Prozent reduzieren. Dafür braucht es aber eine gesunde Alternative. Schon länger versucht der Softdrink-Gigant deshalb zucker- und kalorienarme Lösungen, um den Geschmack des Verbrauchers zu treffen und schwindenden Umsatzzahlen entgegenzuwirken. Die steviahaltige Life-Edition war nach ihrer Einführung vor zwei Jahren sofort gefloppt. Die Coke Zero wurde im Juni eingestampft und mit verändertet Rezeptur als Zero Sugar auf den Markt gebracht. Mit bereits drei Light-Produkten am Markt will sich das Unternehmen nun Hilfe von außen holen, um eine neue naturbelassene Zuckeralternative zu finden.

Der Stoff darf nicht von der Stevia-Pflanze oder der sogenannten Mönchsfrucht abstammen oder sonstige gefährdete Arten oder Substanzen beinhalten. „Wir sind immer auf der Suche nach neuen, besseren Zutaten für unsere Getränke und wissen, dass gute Ideen von überall kommen können“, sagt Coca-Cola-Manager Robert Long dazu in einer Pressemeldung.

Bild: Coca-Cola

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain