Bringmeister liefert jetzt auch direkt in den Kühlschrank

Der Edeka-Lieferdienst Bringmeister will den Einkauf ab sofort bis in die Wohnung tragen. Smarte Türschlösser des Dienstleisters Cary lassen die Kuriere ins Haus.

Die Supermarkt-Kette Edeka hat heute bekannt gegeben, dass Bringmeister die Lebensmittel bis in den Flur oder direkt in den Kühlschrank oder das Vorratsregal räumt, ohne dass der Kunde zu Hause sein muss. Auf Wunsch nimmt Bringmeister auch Pfand mit. Der Dienst sei ab sofort in Berlin verfügbar. 

Anzeige

Der Online-Supermarkt kooperiert dafür mit dem Haushaltsservice Cary, hinter dem das Heiztechnikunternehmen Viessmann steckt. Für den Service müssen Kunden Smart Locks installieren, intelligente Türschlösser, die über das Smartphone gesteuert werden. Ein solches Smart Lock kann jedoch mit dem alten Schloss verbunden werden.

Um den Lieferservice zu nutzen, müssen sich Kunden bei Cary registrieren. Für monatlich 9,99 Euro montiert Cary das Schloss und bietet diverse Dienstleistungen an. Die 418 Euro für das Smart Lock sind dann in dem Abo-Paket enthalten. Viessmann kooperiert nicht nur mit Edeka, sondern unter anderem auch mit dem Reinigungsdienst BookATiger. Um in die Wohnung zu gelangen, muss der Kurier in der Cary-Zentrale anrufen, die die Wohnungstür ferngesteuert öffnet, so das Unternehmen. So kann das Unternehmen kontrollieren, wer wann die Wohnung betritt. Bei Schäden haftet der Smart-Lock-Anbieter. 

Folge NGIN Food auf Facebook!

Bringmeister ist derzeit nur in Berlin und München verfügbar, Konkurrent Rewe beliefert etwa 70 Städte. Durch den neuen Lieferservice könnte Bringmeister nun aufholen. Amazon bietet in 37 US-Städten ebenfalls eine Smart-Home-Lösung an. Seit November können Nutzer von Amazon Key Produkte direkt in die Wohnung geliefert bekommen. Kunden können den Boten dann über eine vernetzte Sicherheitskamera live beobachten, wie er die Pakete zustellt.

Bild: Maskot / Getty Images. In einer früheren Version des Artikels stand, dass Kunden zusätzlich zum Abo-Paket von 9,99 Euro noch 418 Euro für das Smart Lock zahlen müssten.

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain