Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Amazon Fresh, Mymuesli, Foodspring – die Food-News der Woche

Amazon Fresh Lieblingslaeden

Der Lieferdienst Amazon Fresh startet in Berlin und Potsdam, die Mymuesli-Gründer verraten ihre Erfolgsgeheimnisse und das Superfood-Startup Foodspring sammelt wieder Millionen ein.

Die wichtigsten Geschichten der Woche im Überblick:

Amazon Fresh startet in Berlin und Potsdam: 85.000 Produkte will Amazon künftig über seinen Service an Kunden in Teilen von Berlin und Potsdam ausliefern. Allerdings hat Amazon Fresh zum jetzigen Stand noch mehrere Schwachstellen. Hier liest Du, welche das sind.

Foodspring sammelt neue Millionen ein: Das Berliner Startup Foodspring zählt zu den Hoffnungsträgern im Online-Lebensmittelmarkt. Einen siebenstelligen Umsatz pro Monat macht es. Jetzt haben bekannte Investoren noch mal Millionen gegeben. Hier erfährst Du mehr über die neue Finanzierungsrunde.

Die Mymuesli-Gründern schreiben über ihre Erfolgsstory: Mymuesli begann 2007 mit einer verrückten Idee, die über die Jahre zum Millionen-Business heranwuchs. Wie alles anfing, verraten die Gründer in einem Buch. Hier geht’s zur Leseprobe.

Was wir sonst noch gesehen haben?

Das Berliner Startup Coffee Circle röstet seinen Kaffee neuerdings in einer hauseigenen Rösterei im Berliner Stadtteil Wedding. Wir waren vor Ort und haben einige tolle Bilder mitgebracht. Hier kannst Du sie ansehen.

Lesetipp! Das Manager Magazin schreibt in seiner aktuellen Titelgeschichte über die Aldi-Erbin Babette Albrecht und gibt Einblick in das sonst so geheime Umfeld des Clans.

Möchtest Du uns Feedback geben oder Food-Unternehmen vorschlagen? Schreib uns an redaktion@ngin-food.com.

Das war’s für diese Woche – kommenden Donnerstag liest Du wieder von uns.

Bild: Lemoncat

Folge NGIN Food auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain